MotoGP™ Basics

Zurück zum Index

An der Strecke

Im MotoGP-Fahrerlager geht es hektisch zu. Hier arbeiten die Teams, hier sind die Reifenlieferanten und Fahrwerkstechniker anzutreffen, hier sind die Bekleidungshersteller am Arbeiten. Hinter den Kulissen arbeiten hier hunderte von Menschen zusammen, um jedes Rennwochenende zu koordinieren - sei es in Punkto Sicherheit, Logistik, TV-Übertragungen, Vermarktungs-Aktivitäten, VIP-Anlagen oder Presse. Die Clinica Mobile hat bei jedem Grand Prix der MotoGP einen eigenen Bereich, in welchem die medizinische Versorgung gewährleistet wird. Mehr Infos zu allen Bereichen des MotoGP-Fahrerlagers gibt es in den einzelnen Abschnitten.

Jede Rennstrecke im MotoGP™-Kalender hat seine ganz eigene Atmosphäre, eigene Geschichte, eigene Charakteristik und einen ganz speziellen Streckenverlauf – von der ebenen, von Flutlicht ausgeleuchteten Wüstenstrecke des Losail International Circuit in Katar zur majestätischen, kurvigen Schönheit von Mugello in der toskanischen Hügellandschaft Norditaliens. Um mehr zu den einzelnen MotoGP-Austragungsorten zu erfahren, besuchen Sie den Bereich Calendar & Circuits.

Um einen Grand Prix austragen zu können, muss jede Rennstrecke eine gewisse Anzahl an Anlagen und Auflagen erfüllen, damit ein solches Wochenende reibungsfrei, sicher und unfiorm über die Bühne gebracht werden kann - und das an 19 Wochenenden in einer MotoGP-Saison.

Diese Einrichtungen sind folgende:

STRECKE

Boxen (Pit Box)

In den Boxen bereitet sich jedes Team auf die Trainings- und Qualifikations-Sessions sowie die Rennen vor. Neben vielen anderen Dingen sind in den Boxen Überwachungsgerätschaften, Werkzeuge, Ersatzteile, Reifen, Ersatzmotorräder und natürlich viele fleißige Teammitglieder zu finden. Die Hintertür der Boxen führt in das Fahrerlager, wo die Teams ihre Trucks geparkt haben, vorn geht der Weg direkt in die Boxengasse.

Boxengasse (Pit Lane)

Die Boxengasse liegt direkt neben der Start-Ziel-Geraden. Über diese gelangen die Fahrer auf die Strecke und können erneut ihre Box ansteuern. In diesem gesonderten Bereich gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 km/h. In diesen Anlagen sind meist auch das Pressezentrum und die Büros der Rennleitung zu finden. Die Boxengasse ist eine Einbahnstraße. Darum müssen die Piloten vor einem Rennstart erst eine komplette Runde um die Strecke drehen, um ihren Startplatz einnehmen zu können.

Boxenmauer

Die Boxengasse liegt direkt neben der Start-Ziel-Geraden. Über diese gelangen die Fahrer auf die Strecke und können erneut ihre Box ansteuern. In diesem gesonderten Bereich gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 km/h. In diesen Anlagen sind meist auch das Pressezentrum und die Büros der Rennleitung zu finden. Die Boxengasse ist eine Einbahnstraße. Darum müssen die Piloten vor einem Rennstart erst eine komplette Runde um die Strecke drehen, um ihren Startplatz einnehmen zu können.

Start-Ziel-Gerade

Hinter der Boxenmauer liegt die Start-Ziel-Gerade, welche vom Pressezentrum, der Rennleitung und der Haupttribüne gut einzusehen ist. Hier starten und enden die Rennen. Auf der Start-Ziel-Geraden gibt es Markierungen für die Startaufstellung. Daran können sich die Fahrer orientieren und ihren Startplatz finden. Auch die Ziellinie ist hier zu finden, welche von einem Offiziellen der Rennleitung bewacht wird. Dort wird auch die schwarz-weiß-karierte Flagge geschwenkt, um das Rennende zu signalisieren.

Parc Fermé

Die ersten drei eines jeden Rennens sind diejenigen, die auf das Podest dürfen. Dazu steuern sie nach einem Rennen das Parc Fermé an, einen abgesperrten Bereich in der Boxengasse. Nur ausgewählte Medien-Vertreter haben hier die Chance, die ersten Eindrücke der Fahrer zu sammeln, meist für Live-Interviews im TV.

FAHRERLAGER (PADDOCK)

Das Fahrerlager liegt hinter der Boxenanlage einer jeden Rennstrecke und ist der Bereich, in dem gearbeitet wird. Hier halten sich die meisten in einen Grand Prix involvierten Menschen auf. Im Fahrerlager ist folgendes zu finden:

  • - Die Service-Trucks der Teams mit den Büros, Ersatzteilen, etc.
  • - Media-Trucks mit Büros, Schnittstudios und Arbeitsplätzen für die Medien
  • - Hospitality-Einheiten der Teams, Organisatoren, Sponsoren etc., wo die Teammitglieder und Gäste bei einem Grand Prix entspannen und essen können
  • - Motorhomes: Hier schlafen und entspannen die Fahrer und bereiten sich auf die nächste Session vor
  • - Verwaltungs-Büros der Dorna & IRTA von wo aus jeder Grand Prix koordiniert wird
  • - Reifen-Service: Bridgestone und Dunlop bereiten hier alles vor und wechseln die Reifen in unterschiedlichen Mischungen
  • - Clinica Mobile: Das mobile Krankenhaus der MotoGP ist immer Teil des Fahrerlagers, hinzu kommt das Strecken-eigene Krankenhaus einer jeden Piste

HAUPTKOMPLEX DER RENNSTRECKE

Büro der Rennleitung

Jedes Rennen der MotoGP™-Saison wird von einem Team Offizieller überwacht - bekannt unter dem Namen „Rennleitung“ (mehr Infos siehe: Verwaltung/Organisation). Der Überwachungsraum der Rennleitung liegt an jeder Rennstrecke woanders, im Normalfall aber im Hauptkomplex über der Boxenanlage. In der Rennleitung wird jeder Zentimeter der Rennstrecke über Monitore überwacht, außerdem laufen hier die Funkstrecken der Streckenposten zusammen. Damit wird nicht nur sicher gestellt, dass die geltenden Regeln für den Grand Prix Straßenrennsport eingehalten werden, sondern auch, dass zu jeder Zeit die größtmögliche Sicherheit auf der gesamten Strecke garantiert ist.

Zeitnahme (Time Keeping)

In der Zeitnahme von Dorna Sports (siehe auch: Verwaltung/Organisation) werden die Leistungen aller Piloten aller Klassen aufgezeichnet. In jedem Freien Training, Qualifying, Warmup und Rennen wird in der gesamten Saison auf die Tausendstelsekunde genau gemessen. Hierfür steht an jeder Rennstrecke ein gesonderter Raum zur Verfügung, der sich im Normalfall in direkter Nähe zur Rennleitung befindet. Digitale Aufzeichnungseinheiten an jedem Motorrad stellen sicher, dass via unterschiedlicher Medien weltweit ein hoch aktuelles Live Timing zur Verfügung gestellt werden kann. Dafür gibt es rund um die Strecke mehrere Sender/Empfänger-Einheiten, deren Daten alle in der Zeitnahme zusammenlaufen.

Pressezentrum

Im Hauptkomplex der Rennstrecken ist auch das Pressezentrum zu finden, aus welchem Journalisten aus der ganzen Welt von der Action berichten. Außerdem sind hier das Office der Pressesprecher, ein Interview-Raum und der Pressekonferenz-Raum zu finden.

TRIBÜNEN

Die besten und beliebtesten Plätze, um bei einem Grand Prix zuzuschauen, sind die gegenüber der Start-Ziel-Geraden. Dort gibt es meist auch Private VIP-Boxen, Sitzplatzreservierungen und den besten Blick auf die Boxengasse. Meist gibt es rund um die Strecke weitere Sitzplatz-Tribünen, die dann an entscheidenden Schikanen und/oder Kurven platziert sind. Hier können die Fans die Fights und Überholmanöver der MotoGP-Stars am besten live erleben.

Werbung