MotoGP™ Basics

Zurück zum Index

Moto2™

Was ist Moto2™?

Die 600ccm Viertakt Moto2™ Kategorie ersetzte die Zweitakt 250ccm Klasse 2010 mit dem Ziel eine angesehene, kosteneffektive Begleitung der Königsklasse der MotoGP zu sein. Was folgte waren sensationelle Rennen, eine gesund gefüllte Startaufstellung und über 20 Motorräder, die von der Stoppuhr innerhalb einer Sekunde gemessen wurden.

Einige der Hauptcharakteristiken dieser Kategorie des Grand Prix ist ein einziger Motoren- und ein alleiniger Reifenlieferant. Honda Racing Corporation wurde als Motorenlieferant ausgewählt, während Dunlop die Reifen liefert.

Technische Besonderheiten

Angetrieben von einem 600ccm-Viertakt-Motor, mit etwa 140 PS fährt die Moto2™ mit einem Prototypen-Chassis, das frei von Beschränkungen ist. Kein Teil eines Serienbikes ist für Rahmen, Schwinge, Tank, Sitz oder Motorabdeckung verboten, was bedeutet, dass diese Aspekte der Maschine dem Hersteller und der Diskretion des Designers überlassen sind.

Die Elektroniksysteme sind limitierter als diese, die in der 250er verboten waren, wodurch die Werke Traktionskontrolle mit ins Spiel brachten. Die Moto2™ Regeln erlauben für die Datenaufnahme ein elektronisches Motorsteuerungssystem und Zeitnahme-Transponder, die vom Organisator bereitgestellt werden. Die Kosten für die Teile der elektronischen Motorsteuerung dürfen 650 Euro nicht überschreiten. An den Bikes sind keine weiteren elektronischen Kontrollen oder Datenlogging Systeme erlaubt.

Die Starterliste für die Debütsaison 2010 war voller talentierter, erfahrener Piloten. Vier 125ccm Weltmeister traten in dieser Klasse an: Thomas Lüthi (2005), Gabor Talmacsi (2007), Mike di Meglio (2008) und Julián Simón (2009). Dazu kamen sieben Fahrer mit Erfahrung in der Königsklasse: Toni Elías, De Angelis, Niccolò Canepa, Yuki Takahashi, Talmacsi, Anthony West und Roberto Rolfo.

Seitdem bot die Moto2™ spannende, enge Rennen mit 17 verschiedenen Fahrern auf dem Podium in 2010 und 16 unterschiedlichen in 2011. Die Struktur der Klasse hat sich als solide Rennserie mit zu vielen Bewerbern in der ersten Saison und nur geringfügig weniger Startern im Jahr 2011 erwiesen.

Moto2™ in der CEV Buckler

Die Moto2™ Bikes fuhren zum ersten Mal 2009 in der CEV Buckler – der spanischen Nationalmeisterschaft – auf die Strecke und das mit Teams wie Promo Racing, Laglisse und BQR, die frühe Moto2™ Prototypen auf die Strecke brachten und beeindruckendes Potential zeigten.

Werbung