MotoGP™ Basics

Zurück zum Index

Tests

Testfahrten sind in der MotoGP ein absolut wichtiges Element, um auf die Anforderungen der Saison in einer Weltmeisterschaft vorbereitet zu sein. Die Teams aller drei MotoGP-Klassen nutzen Testfahrten, um die Maschinen auf das bevorstehende Jahr vorzubereiten und sie weiterzuentwickeln.

Test-Termine werden auf verschiedenen Strecken in unterschiedlichen Teilen der Welt festgelegt. Dort können die Teams neue Motorräder probieren und wichtige Daten über die Bikes und Strecken sammeln. Es werden neue Reifen ausprobiert und Rennen simuliert, neue Setups werden probiert und an der Lösung von Problemen am aktuell eingesetzten Motorrad gearbeitet.

Die Piloten können sich bei Testfahrten an ihre neuen Maschinen gewöhnen und die Strecken kennenlernen. Sie können an ihrer Fitness arbeiten und sich mit den neuen Kollegen und Mechanikern in Einklang bringen, wenn sie zum Beispiel das Team gewechselt haben.

WINTERTESTS

Während der Saison werden Tests nach den Grands Prix von Jerez, Catalunya und der Tschechischen Republik gefahren. Im Winter aber ist die wichtigste Test-Zeit der Teams. Von Dezember bis Ende Januar herrschen fast zwei Monate Testverbot, aber im November und Februar wird fleißig getestet. Diese Monate sind die Wichtigsten in der Vorbereitung und Entwicklung der MotoGP-Klassen.

In Valencia wird direkt im Anschluss an das Saisonfinale getestet, weiterhin in Sepang (Malaysia), Katar und Jerez. Diese Strecken sind für Tests beliebt und seit Jahren fester Bestandteil des Vorbereitungskalenders.

Die Strecken für offizielle Testfahrten legen die IRTA und die Dorna gemeinsam fest (siehe Abschnitt Verwaltung). Dabei wird darauf geachtet, dass die Teams und Reifenhersteller die bestmöglichen Voraussetzungen vorfinden: Abwechslungsreiche Streckenführung und gutes, trockenes Wetter. Regen ist ein Test-Killer, denn die Sessions im Nassen nutzen den Teams meist nicht so viel, wie die im Trockenen.

REGELN

Für Testfahrten bestehen die folgenden wichtigen Regeln:

Eine „Saison“ beginnt per Definition mit dem Tag nach dem letzten Rennen des Jahres und endet am Abend des letzten Rennens des Jahres, jeweils beide Tage als solche eingeschlossen. Eine Saison hat keine „Pausen“. Eine Pause ist, wenn innerhalb von zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden keine Events angesetzt sind. Eine Pause erstreckt sich vom vierten Tag nach einem Grand Prix bis zum darauffolgenden Grand Prix.

Der Rest des Jahres wird als „Winter“ bezeichnet. Er beginnt laut Definition fünf Tage nach dem letzten Rennen der Saison und endet 14 Tage vor dem ersten Rennen der folgenden Saison, jeweils beide Tage/Termine eingeschlossen. Der Winter beinhaltet keine „Pause“. Die Pause ist die Periode vom 1. Dezember des einen Jahres mit Ende am 31. Januar des darauffolgenden Jahres, beide Termine inklusive.

Test-Bestimmungen MotoGP-Klasse:

Die Anzahl der für permanent eingeschriebene Piloten erlaubten Testtage sind wie folgt geregelt:

  • - Ein offizieller, dreitägiger Test zwischen dem Saisonfinale und dem 30. November auf einer Strecke in Europa
  • - Drei offizielle dreitägige Tests zwischen dem 01. Februar und dem ersten Event der Saison
  • - Maximal drei Tests von jeweils einem Tag am Montag nach einem Event in Europa, festgelegt von Dorna/IRTA
  • - Jegliche Aktivität nach Genehmigung durch Rennleitung
  • - Zwischen je einschließlich 01. Dezember und 31. Januar sind keine Tests erlaubt
  • - Test-Fahrern ist es, im Gegensatz zu permanent eingeschriebenen Piloten, erlaubt, weiterhin zu Entwicklungszwecken jederzeit und auf jeder Strecke zu testen, solange das Kontingent an Test-Reifen des jeweiligen Teams nicht überschritten wird

Test-Bestimmungen Moto3- und Moto2-Klassen:

Die Testfahrten für die Klassen Moto3 und Moto2 unterliegen den folgenden Beschränkungen:

  • - Auf jeder Strecke, mit jedem Fahrer zwischen dem letzten GP und dem 30. November
  • - Drei offizielle Tests, allerdings nur mit eingeschrieben Fahrern, auf europäischen Strecken, festgelegt von Dorna/IRTA
  • - Teams dürfen auch eine GP-Strecke und eine Nicht-GP-Strecke festlegen, auf welcher sie ab dem 01. Februar mit jeglichen Fahrern testen dürfen, allerdings nicht mehr 14 Tage vor einem Event auf der benannten Strecke
  • - Teams dürfen auch an den Tests am Montag und/oder Dienstag nach einem Event in Europa teilnehmen, wenn diese Tage nicht den Testfahrten der MotoGP-Klasse vorbehalten sind
  • - Jegliche Aktivität nach Genehmigung der Rennleitung
  • - Zwischen je einschließlich 01. Dezember und 31. Januar sind keine Tests erlaubt
Werbung