Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

P Espargaro: “Wir werden alles tun, um in Suzuka zu gewinnen

P Espargaro: “Wir werden alles tun, um in Suzuka zu gewinnen

Monster Yamaha Tech 3 Pilot Pol Espargaro spricht über die einzigartige Herausforderung des 8-Stunden-Rennens von Suzuka in einem Interview mit Bridgestone Motorsport. Der ehemalige Mtoo2™ Weltmeister verrät die Ziele seines Teams, redet über den Druck bei einem derartigen Event und ihre größten Rivalen.

Pol, du weißt, dass das 8-Stunden-Rennen von Suzuka ein riesen Event in Japan ist. Wie fühlst du dich dabei, die Möglichkeit zu haben mit Yamaha an einem derart beliebten Rennen teilzunehmen?

“Ja, natürlich ist es eine Freude, in Suzuka zu fahren. Ich habe immer nur gute Dinge über dieses legendäre Rennen gehört, in dem in der Vergangenheit berühmte Fahrer teilnahmen, also ist es eine Ehre für mich. Natürlich ist es nicht ideal in der Sommerpause der MotoGP in Suzuka zu fahren, aber ich werde die Erfahrung genießen und es ist auch großartig im Yamaha Werksteam zu fahren. Das wird eine wertvolle Lernerfahrung für mich und ich werde den Moment genießen.“

Ein MotoGP™ Fahrer zu sein ist ein sehr anspruchsvoller Job. Die Tests und das Rennen in Suzuka zu fahren braucht also sicherlich viel Kraft. Hast du dein Trainingsprogramm geändert, um dich an die zusätzliche Arbeit anzupassen?

“Du änderst deine Trainingsmethoden immer, denn du trainierst auch in der MotoGP nicht immer nach dem gleichen System, denn deine persönliche Kondition ändert sich mit der Zeit. Außerdem musst du jedes Jahr kleine Änderungen vornehmen, um deinen Fahrstil an das neue Bike und die Reifen anzupassen. Momentan habe ich ein paar Probleme mit Arm-Pump, aber in Sachen Vorbereitung auf Suzuka habe ich an meinem Training im Vergleich zur MotoGP nichts verändert, denn das ist schon auf einem sehr hohen Niveau.“

In der MotoGP™ hast du immer einen spektakulären Fahrstil. Denkst du, dass du die R1 in Suzuka genauso fahren kannst oder musst du beim Wechsel von M1 zu R1 etwas ändern?

“Beim ersten Test hatte ich nicht viel Zeit, meinen spektakulären Stil in Suzuka zu fahren, denn wir hatten nur ein paar Runden im Trockenen, aber ja, ich hoffe, dass ich meinen Fahrstil an die R1 anpassen kann, denn er macht mir nicht nur Spaß, sondern könnte auch auf der Strecke in Suzuka effektiv sein, was großartig für mich wäre. Wenn er nicht effektiv ist, werde ich meinen Fahrstil im Vergleich zur MotoGP etwas ändern, aber auf jeden Fall werde ich das hinbekommen. Das Wichtigste ist, ein gutes Gefühl auf dem Bike zu haben.“

 

Tags:
MotoGP, 2015, Pol Espargaro, Monster Yamaha Tech 3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›