Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hayden bricht Polerekord in Donington Park

Hayden bricht Polerekord in Donington Park

Hayden bricht Polerekord in Donington Park

Gestern feierte man noch den Day of Champions auf der Rennstrecke in Donington Park, heute war es jedoch ein Tag der Überraschungen, nachdem Nicky Hayden sich die provisorische Pole Position zum ersten Mal in seiner Karriere mit einer überwältigenden Rekordzeit holen konnte.

Hayden fuhr unter sonnenklarem Himmel in nur 1'29.295 um die frisch asphaltierte Rennstrecke, und war damit 1,445 Sekunden schneller als der vorherige Rekord von Max Biaggi. Es wurde natürlich zum Höhepunkt eines unterhaltsamen ersten Tag des Cinzano British Grand Prix in Leicestershire.

Es fehlten gerade zwei Minuten vor Trainingsende als Carlos Checa die Spitze übernahm und damit eine ganze Reihe von Pole-Attacken von Hayden, Valentino Rossi, Ruben Xaus, Loris Capirossi und Colin Edwards entfachte.

Während alle anderen Fahrer Checas Zeit auf dem schnellen Abschnitt der Rennstrecke gleichen konnte, schafften es nur Hayden, Rossi und Capirossi den Spanier auf den beiden langsameren Endabschnitten inkl. Chicane und zwei Haarnadeln zu überholen, wobei sich der junge Honda Fahrer die Spitzenposition 0,289 Sekunden vor Rossi sichern konnte.

Mit Capirossi sind es drei verschiedene Werksmaschinen auf der provisorischen ersten Reihe, dank seiner drittbesten Zeit auf der Ducati. Rossis Yamaha Kollege Carlos Checa wurde auf die provisorische zweite Startreihe vor dem Honda Duo Sete Gibernau und Colin Edwards verwiesen.

Honda Fahrer Max Biaggi, der nur einen Punkt hinter Rossi in der WM-Tabelle liegt, war siebtschnellster und führt die provisorische dritte Startreihe vor Marco Melandri, der trotz Schmerzen aufgrund des Handknochenbruchs aus dem Sturz im Freien Training als er versehentlich von Kawasaki Fahrer Alex Hofmann von seiner Yamaha gestoßen wurde, die Zähne zudrückte und an dem Training teilnahm.

Ducatis Troy Bayliss und Honda Mann Alex Barros vervollständigen die Liste der Top Ten, die alle innerhalb einer Sekunde liegen.

Ruben Xaus stürzte ebenfalls heute morgen, blieb aber unversehrt und nachdem seine Bemühungen um die Pole am Ende des Trainings dramatisch verblichen, wird er mit Platz Elf zufrieden sein, vor dem Suzukipaar Kenny Roberts und John Hopkins. Xaus' D'Antin Ducati Teamkollege Neil Hodgson, der zum ersten Mal vor seinen Heimatfans nach dem Sieg der Superbike-WM fuhr, wurde Vierzehnter. Alex Hofmann musste sich mit Platz 19 zufrieden geben.

Tags:
MotoGP, 2004, CINZANO BRITISH GRAND PRIX, QP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›