Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

West Neunter im Supersport Rennen

West Neunter im Supersport Rennen

West Neunter im Supersport Rennen

Der zurzeit führende Fahrer unter den Privatfahrern der 250er Weltmeisterschaft, Anthony West, konnte am Sonntag bei einem Rennen der Supersport Weltmeisterschaft in Brands Hatch unter den Top Ten landen. West, der einige einmalige Teilnahme laut Vertrag mit seinem Aprilia Abruzzo Team erfüllte, wurde Neunter in einem geteilten Rennen das von dem WM-Spitzenreiter Karl Muggeridge gewonnen wurde.

„Es hat sogar Spaß gemacht", erklärte West, der zusammen mit Alessio Corradi und Denis Sacchetti als Mitglied des Italia Megabike Teams teilnahm. „Im ersten Rennen fühlte ich mich besser und glaubte, dass ich stärker als die beiden Fahrer vor mir sei und sie sogar überholen könnte, aber dann wurde das Rennen unterbrochen."

„Im zweiten Rennen machte ich einen Fehler beim Gangschalten. Der Ducati Fahrer überholte mich und ließ mich nachher nicht durch. Die Werksmaschine ist sehr schnell und er bremst total spät. Supersport ist eine neue Erfahrung gewesen, etwas ganz anderes."

Muggeridge attackierte in der letzten Runde und holte sich den Sieg, der allen Anschein nach dem Franzosen Sebastien Charpentier gehören sollte, nach einer Jagd, die beide Teile des Rennens dauerte. Das Rennen wurde unterbrochen, als Fabien Foret stürzte und von zwei anderen Fahrern überfahren wurde. Er erlitt einen Bruch im linken Knöchel und weitere Verletzungen, unter anderem etwas, was nach einem Oberschenkelbruch aussah.

Jürgen van den Goorbergh, der im Jahre 2001 zusammen mit West in der 500er Klasse der WM fuhr, endete Dritter, verlor jedoch an Boden im Kampf um den Titel, da Muggeridge jetzt mit 24 Punkten Vorsprung führt.

Tags:
250cc, 2004, Anthony West

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›