Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Michelin´s 16,5 Zoll MotoGP-Revolution

Michelin´s 16,5 Zoll MotoGP-Revolution

Michelin´s 16,5 Zoll MotoGP-Revolution

Über 30 Jahre nach Ihrem ersten Premier-Klasse Grand Prix Sieg mit Jack Findlay bei dem Isle of Man TT 1973, setzt die französische Reifen-Fabrik Michelin die Steigerung des Wettbewerbes zum Start der MotoGP Saison 2004 mit der Einführung eines neuen 16,5 Zoll Vorderreifen fort. Colin Edwards war der erste Mann, der den neuen Reifen benutzte, er war so überzeugt von dessen Potential, dass er sich vorstellen könnte, dass das gesamte MotoGP Feld von den traditionellen 17 Zoll zum 16,5 Zoll-Reifen wechseln würde, Loris Capirossi ist der letzte Mann, den es noch zu überzeugen galt. „Alle Fahrer sind immer eigen und es ist schwierig, speziell für mich, wenn wir etwas ändern müssen – Ich möchte nix ändern!" gibt Capirossi zu. „Aber ich habe von 17 zu 16,5 gewechselt, weil ich gesehen habe, dass das Potential besser ist. Am Anfang hab ich gesagt, „nein ich will nicht wechseln", aber jetzt sehe ich bereits, dass das Potential gut ist und das Profil ist besser als bei 17 Zoll und ich will mich jetzt voll auf 16,5 Zoll konzentrieren. Ich habe wirklich ein viel besseres Gefühl mit den 16,5 Zoll und es ist perfekt." Jetzt benutzen alle Michelin-Fahrer den 16,5 Zoll und den Beweis für den Erfolg sieht man an den Rundenzeiten, welche in der letzten Saison dramatisch gefallen waren. Um unseren exklusiven Bericht zu sehen, wie Michelin´s 16,5 Zoll Reifen die MotoGP revolutioniert hat und tiefgehende Interviews mit dem Motorrad-Wettbewerb Manager der Firma, Michael Goubert und Colin Edwards und Loris Capirossi, klicken Sie bitte auf den Video-Link oben auf der Seite.

Tags:
MotoGP, 2004

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›