Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Porto's Sieg unter Kritik

Porto's Sieg unter Kritik

Porto's Sieg unter Kritik

Die MotoGP Aktion wurde von einem umstrittenen 250er Rennen angeführt, welches von Sebastian Porto gewonnen wurde, nachdem mehrmals angesagt wurde, das Rennen wegen des einsetzenden Regens zu stoppen. Die ersten Tropfen fielen auf die Strecke, nur wenige Runden nach Start, als Dani Pedrosa vom 13. Platz aus auf die Führungsgruppe aufgefahren war, er war einer von mehreren Fahrern, die Protest erhoben haben.

Da man keine rote Flagge gesehen hat, ergriff Porto seine Chance und verschwand, er wurde, nach ein paar Runden nur von Pedrosa, Alex De Angelis und Randy De Puniet. Pedrosa machte schlapp bevor der Regen zum zweiten Mal einsetzte, wahrscheinlich führte dieser zum Sturz De Angelis' und verhalf Porto zu einem weiteren Erfolg.

Und wieder waren keine roten Flaggen zu sehen und Pedrosa konnte nur zusehen, als Porto und De Puniet an ihm vorbei fuhren, sie erreichten den ersten und zweiten Platz für Aprilia und besiegelten damit deren 100. Sieg in der Klasse. Der dritte Platz für den Honda-Fahrer Pedrosa bedeutet, dass er nun die Meisterschaft anführt mit 30 Punkten vor De Puniet und weiteren 13 Punkten mehr Abstand zu Porto hinter sich.

Ant West war wieder einmal der Top Privateer, er überholte Werks-Honda Fahrer Toni Elias bei einem späten Angriff und wurde Vierter. Elias wurde gefolgt von Werks-Honda Fahrer Roby Rolfo und Hiroshi Aoyama, während Chaz Davis das beste Ergebnis seiner Karriere erhielt mit einem achten Platz.

Es gab weiterhin Diskussionen nach dem Rennen, als Fonsi Nieto, der an elfter Stelle in der elften Runde stürzte, laut Rennleiter eine Geldstrafe von 5.000 US Dollar zahlen musste, weil er einer Sicherheitskraft eine Flagge aus der Hand genommen hatte und diese am Streckenrand geschwungen hat.

Tags:
250cc, 2004, GAULOISES GRAND PRIX ČESKÉ REPUBLIKY, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›