Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Biaggi lacht über Suzuki Gerüchte

Biaggi lacht über Suzuki Gerüchte

Biaggi lacht über Suzuki Gerüchte

Max Biaggi packte letzte Nacht aus, nachdem es wilde Gerüchte gab, dass er 2005 zu Suzuki wechselt. Spekulationen in der italienischen Presse berichteten, dass der Italiener mit Erv Kanemoto im MotoGP Team verhandelt habe, dass er entweder Kenny Roberts oder John Hopkins auswechsle. Wie auch immer, Biaggi hat über diesen typischen Sommer-Klatsch gelacht.

„Ich möchte aufgrund der umgehenden Gerüchte über meinen behaupteten Wechsel zu einem anderen Werk nur eines klar stellen: Ich bin und ich bleibe ein Honda Fahrer", stellt Biaggi sicher. „Der Rest ist nur dummer Klatsch, den man am Strand geträumt hat – eine klassische Augustgeschichte."

Biaggi hat nach zwei Tagen anstrengender Test auf der Brünn Rennstrecke gesprochen, wo sein Camel Honda Team an Einstellungen der neuen Spezifizierung des RC211V Motors, die sie vor dem Gauloises Grand Prix Ceske Republiky erhalten haben, waren aber nicht in der Lage einschlagenden Fortschritt zu machen.

„Wir haben unser Bestes gegeben, wir haben tausende Tests gemacht, wir haben aber immer noch nicht die perfekte Lösung gefunden", erklärte Biaggi. „Die Einstellungen des Motorrades betrachtet, haben wir wirklich unser Möglichstes getan, es gibt keine anderen Einstellungen zu testen.

„Daher haben wir uns entschieden die Proben um eins am Nachmittag zu stoppen. Wir werden in Estoril sehen ob es nur an der Strecke lag. Ich habe den Honda Techniker alle Probleme geschildert, die ich beim Test hatte, und unser Ziel ist es, in Portugal gut zu sein."

Beim Rennen am Wochenende hat Biaggi gesagt, dass die geringe Trockentrainingszeit mit seinem neu eingestellten Motorrad seine Möglichkeiten begrenzt hat, hat seinem Team aber mit seinem wertvollen Podiumsplatz einen Gefallen getan.

„Als erstes möchte ich meinem Team und Honda danken, weil gemessen an den Problemen die wir am Wochenende hatten, haben sie es in der kurzen Zeit zwischen Warm up und Rennen hinbekommen, alles so in Form zu kriegen, dass ich um das Podium mitkämpfen konnte", sagte Biaggi, der Dritter wurde.

"Ich denke ich habe alles gegeben, erstens bei einem guten Start, vielleicht sogar der beste dieses Jahr, und zweitens will ich bis aufs Messer um die Top Plätze gekämpft habe."

Tags:
MotoGP, 2004, GAULOISES GRAND PRIX ČESKÉ REPUBLIKY, Max Biaggi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›