Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Porto lehnt bei den Brünn Tests neues Fahrgestell ab

Porto lehnt bei den Brünn Tests neues Fahrgestell ab

Porto lehnt bei den Brünn Tests neues Fahrgestell ab

Sebastian Porto sagt, dass er glücklich war, die Chance zu haben, zwei Tage in Brünn testen zu können am Montag und Dienstag, wo er ein neues Fahrgestell, das von Aprilia zur tschechischen Rennstrecke gebracht wurde nicht wollte. Der Werksfahrer deckte auf, dass die erneuerte Version nicht so gut war, wie das vorangehende Fahrgestell, zu dem er bevor er mit den Einstellungen weiter machte, zurückkehrte.

„Um ehrlich zu sein, es ist immer schön, eine Chance wie diese Tests zu bekommen, weil man dann Zeit hat, viele Sachen auszuprobieren, die man am Grand Prix Wochenende nicht machen kann", kommentierte Porto, der am Sonntag im 250er Rennen gewonnen hat.

„Ich habe ein neues Fahrgestell ausprobiert, aber aus meiner Sicht waren die Ergebnisse nicht zufrieden stellend und wir sind zur alten Version zurückgekehrt. Wir haben auch ein paar Veränderungen bei den Motoreneinstellungen gemacht.

"Ich konnte auch einige Verbesserungen auswerten und ein paar Zweifel, die ich hatte beseitigen. Die Rundenzeiten waren ziemlich gut, trotz der niedrigen Temperatur und des Windes."

Bei dem umstrittenen Rennen am Sonntag, wiederholte Porto, dass er im Recht gewesen sei vorn weg zu fahren, nachdem Dani Pedrosa den Argentinier kritisierte dass er nicht angehalten sei, damit das Rennen gestoppt werden konnte, als der Regen leicht begann nur ein paar Runden vor dem Zieleinlauf.

„Es war ein sehr schweres Rennen, weil es immer riskant war bei diesen Bedingungen, mit dem leichten Regen beim Start und Ende des Rennens, aber nur bei bestimmten Streckenabschnitten, erklärte Porto.

„Es lief gut am Anfang, aber der Hinterreifen begann zu in der Mitte des Rennens zu rutschen und ich habe einige Plätze verloren. Ich denke wir haben die falsche Entscheidung getroffen, aber ich war in der Lage meine Chance zu nutzen als der Regen zurückkehrte.

"Wenn das nicht so gewesen wäre, wäre es schwer gewesen das Rennen zu gewinnen, aber ich habe die Chance genutzt und es hat sich bezahlt gemacht. Ich bin wirklich glücklich, weil wir das bisschen Glück, das wir gebraucht haben auch bekommen haben."

Tags:
250cc, 2004, GAULOISES GRAND PRIX ČESKÉ REPUBLIKY

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›