Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Blata öffnet das Werk für motogp.com

Blata öffnet das Werk für motogp.com

Blata öffnet das Werk für motogp.com

Während der Fahrt durch die Tschechische Republik auf dem Weg zurück aus Brünn, hatte motogp.com die Möglichkeit, in der Blata Minibike Fabrik Halt zu machen, bei den Herstellern, die kürzlich einen Vertrag mit dem WCM Team abgeschlossen haben, ein V6 4-Takt Motorrad zu bauen, um damit nächste Saison in der MotoGP Weltmeisterschaft mitzufahren. Der Name Blata kommt vom Eigentümer Pavel Blata, der neben dem Besitz eines eigenen Teams in der europäischen Minibike-Meisterschaft, auch noch die Idee hatte, seine eigenen Minibikes herzustellen, und nun eine immer steigende Zahl von über 25.000 Maschinen im Jahr produziert und in über 50 Länder ausliefert.

"Die Chance mit WCM in der MotoGP Weltmeisterschaft mitzufahren, repräsentiert eine Chance den Namen Blata in der Welt bekannt zu machen, wie auch ein spannendes technologisches Projekt zu sein", erklärte Herr Blata. „Wir sind sehr stolz, dass wir diese V6 MotoGP Maschine machen, dieses Projekt bedeutet auch, dass wir viele Hindernisse überqueren müssen. Es ist für unsere gesamte Produktion sehr wichtig."

WCM Team Manager Peter Clifford verteidigt beide, seine und Blata´s Entscheidung bei den großen Jungs mit einer V6 Maschine mitzumachen, „Wir hatten eine Idee eine neue Maschine zu bauen, die nach der 4-Zylinder, die wir momentan benutzen, kommen sollte, die Idee war es eine 6-Zylinder zu nutzen. Wir brauchten jemanden, der uns da unterstützt, wir hatten genug Ärger, die 4-Zylinder zu bauen und unsere Finanzen und technologischen Möglichkeiten sind begrenzt. Ich hatte Blata nur als Minibike-Hersteller gekannt, wie ich denke auch der Rest von uns. Bei einem Treffen zwischen mir und Pavel Blata wurde es klar, dass wir ziemlich genau dieselben Gedanken hatten, wie wir die Sache angehen wollten und wie wir fahren wollten. Ich habe ihm fast den Arm verdreht und wir entschieden es bald anzugehen. Er sagte zu und nahm die Herausforderung an, was für uns alle enorm ist."

Clifford ist unbeirrbar, dass dieses Projekt das Team fest in die MotoGP integrieren wird, und das ist keine vorübergehende Idee für ihn oder Blata, „Wir wissen, dass es hart werden wird, das haben wir uns selber schon bewiesen in den letzten paar Jahren, und es hat uns nicht überrascht, dass es hart ist und das hier wird nicht anders werden. Aber Blata ist nicht hier um nur mal zu gucken, und falls sie es nicht mögen, lassen sie es sein – sie wollen dabei sein, sie sind, wie wir darauf vorbereitet etwas zu lernen, und wir wissen, wo wir stehen im Gegensatz zu den großen Rädern des Sports: Honda, Yamaha und Ducati. Wir sind auf der anderen Seite und falls man die Herausforderung nicht annimmt, wird man nie herausfinden, wo man hin kann. Wir schließen dieses Geschäft nicht nur mit einem Werk ab, nein, mit dem gesamten Land, der Tschechischen Republik und wir sind stolz jetzt dieses Projekt anzugehen".

Tags:
MotoGP, 2004

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›