Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP winkt Europa beim Grande Premio Marlboro de Portugal zum Abschied

MotoGP winkt Europa beim Grande Premio Marlboro de Portugal zum Abschied

MotoGP winkt Europa beim Grande Premio Marlboro de Portugal zum Abschied

Die MotoGP Weltmeisterschaft macht sich auf zum West-Ende Europas dieses Wochenende zum letzten der neun Rennen auf diesem Kontinent, bevor sie für fünf Wochen Asien, den Mittleren Osten und Australien durchqueren, was für die 2004 Saison ein steigendes Crescendo bringt, mit einem Finale in Valencia, bei dem einem das Wasser im Mund zusammen läuft.

Der Grande Premio Marlboro de Portugal ist das elfte von sechzehn Rennen und bietet Sete Gibernau eine weitere Chance, die Lücke zu Serienführer Valentino Rossi an der Spitze der partisanischen Menge zu schließen.

Tausende von spanischen Fans füllen die Rennstrecke in Estoril, außerhalb Lisabons bis zum Rand und haben mehr Gründe als je zuvor, ihr Sofa gegen einen Tribünenplatz einzutauschen dieses Wochenende, wenn Gibernau versucht seinen Sieg über Rossi im letzten Rennen in der Tschechischen Republik zu wiederholen.

Rossi führt momentan 17 Punkte vor dem Spanier, mit einer Höchstzahl von 150 Punkten, die es noch zu holen gibt und beide Fahrer werden versuchen die meisten der Verbesserungen, die an ihren Maschinen in zwei Testtagen nach dem Grand Prix in Brünn letzte Woche gemacht wurden, herauszuholen.

Rossi´s Yamaha Team hat intensiv an den Verbesserungen der Maschine seiner M1 gearbeitet, die ebenso exklusiv für den Test eine neue Verkleidung bekommen hat. Währenddessen war Gibernau in der Lage mit seinem neuen Abgas-System, welches Honda ihm nach Brünn brachte, zu experimentieren. Er entschied sich dieses im Rennen nicht zu benutzen, nach den gegebenen Wetterbedingungen und der begrenzten Trockenzeit während des Trainings.

Alle Verbesserungen am Motorrad werden bis zum Limit in Estoril getestet, eine notorisch kritische Strecke für die Maschinen- und Aufhängungseinstellungen, wo die langsamsten und schnellsten Kurven im gesamten MotoGP-Kalender die Nötigkeit eines guten Kompromisses intensivieren.

Yamaha und Honda waren nicht die einzigen Hersteller, die in Brünn Fortschritte gemacht haben, ihre Rivalen Ducati, Suzuki, Kawasaki, Proton, WCM und Moriwaki sind ebenso alle noch für Tests geblieben, weil die Dringlichkeit, die Lücke zum Führenden zu schließen immer größer wird.

Gibernau, Rossi und Max Biaggi vereinigten ihre drei Positionen in der Meisterschaft auf dem Podium in der Tschechischen Republik zum siebten Mal seit die 4-Takt-Motorräder in die Serie eingeführt wurden zu Beginn der Saison 2002 und einer der drei hat bei jedem der 42 Rennen seit damals auf dem Podium gestanden, worin 37 Siege beinhaltet sind.

Ein eher unwahrscheinlicher Mann, der das Führungs-Trio angreifen könnte, bei einem ersten Sieg an diesem Wochenende, ist Honda Fahrer Nicky Hayden, der vor einem Fitness-Check steht, nachdem er sich letzten Sonntag in Italien das Schlüsselbein gebrochen hat. Währenddessen Shane Byrne definitiv nicht mit dem Aprilia Team an den Start gehen wird, weil er sich noch von seinem ausgerenkten Handgelenk erholt. Sein nächstes Rennen wird erst in Motegi stattfinden.

Tags:
MotoGP, 2004, GRANDE PREMIO MARLBORO DE PORTUGAL

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›