Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Letztes Jahr in Estoril

Letztes Jahr in Estoril

Letztes Jahr in Estoril

Das 250er Rennen in Estoril letztes Jahr sah Toni Elias von einer Verletzung zurückkommen und zum zweiten Mal in dieser Saison gewinnen, sein dritter Sieg überhaupt. Der Spanier, der sein Heimrennen in Jerez gewonnen hatte mit einem gebrochenen Daumen beim dritten Rennen, hat den gesamten Nachmittag im Krankenhaus verbracht nach seinem Trainingssturz, konnte sich aber von seinen schlimmen Kopfschmerzen erholen und überzeugend zum Sieg fahren.

Elias zog mitten durch die Menge davon und lies einen Dreier-Kampf zwischen Manuel Poggiali, Sebastian Porto und Roby Rolfo hinter sich. Das 125er Rennen nahm eine bittere Wende als Porto, während er Vierter war, zu schnell in die Schikane craschte und Rolfo rammte. Der Argentinier fiel, während sein Honda-Kollege ins Straucheln kam, aber weiter fahren konnte.

Randy De Puniet musste alles geben um mit seinen Kollegen mithalten zu können in großen Abschnitten des Rennens, konnte aber in der letzten Runde aus seiner Reserve gehen um dann zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, als Rolfo gerade versuchte, seine Fassung wieder zu gewinnen. Der Franzose war in der Lage in die dritte Position zu rutschen und lies den Italiener an vierter Stelle hinter sich.

Neben den Führenden hat es Porto geschafft, trotz gebrochenem Auspuff Fünfter zu werden. Franco Battaini schlug seinen Teamkollegen Sylvain Guintoli und wurde Sechster, während Naoki Matsudo Achter wurde.

Holt euch einen Vorgeschmack auf die Aktion, die dieses Wochenende auf euch zukommt und schaut euch die Highlights vom letzten Jahr an. Klickt einfach auf den Link am Anfang der Seite.

Tags:
250cc, 2004, GRANDE PREMIO MARLBORO DE PORTUGAL

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›