Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Barros hält die Suzuki Herausforderung im ersten Freien Training fern

Barros hält die Suzuki Herausforderung im ersten Freien Training fern

Barros hält die Suzuki Herausforderung im ersten Freien Training fern

Alex Barros erreichte die schnellste Zeit im ersten Freien Training für den Grande Premio Marlboro de Portugal obwohl er unter ziemlichen Druck von den Suzukifahrern Kenny Roberts und John Hopkins stand. Mit einer trockenen Strecke, aber kalten und windigen Bedingungen, erreichte Barros seine Bestzeit von 1'39.829 auf seinem zweiten Motorrad, nachdem unverletzt aus einem Sturz davonkam zeitiger im Training.

Roberts war der Zweitschnellste, 0.374 Sekunden hinter dem Brasilianer und nur 0.012 Sekunden schneller als sein Teamkollege Hopkins, der seine anregende Trainingsform, die er schon in Brünn vor zwei Wochen gezeigt hatte, fortsetzte. Valentino Rossi war der Viertschnellste während sein Hauptrivale im MotoGP Titel, Sete Gibernau, Fünfter war.

Sebastian Porto war der schnellste Mann im 250er Training, er fuhr nur knapp am Rundenrekord vorbei, und hielt sich Alex De Angelis und Toni Elias, den Gewinner des Viertelliter-Rennens vom letzten Jahr, vom Hals. Der Serienführer Dani Pedrosa erhöhte sein Vorankommen stufenweise und endete in diesem Training als Siebschnellster.

Chaz Davies, der sein bestes Ergebnis mit dem achten Platz in Brünn vor zwei Wochen einholte, war wieder beeindruckend – er war der Achtschnellste, bevor er am Ende noch stürzte.

Casey Stoner war einfach der schnellste Mann im 125er Training, er zog der Menge vom Start weg davon und endete über eine halbe Sekunde schneller als sein ärgster Rivale, Mirko Giansanti. Der Serienführer Andrea Dovizioso war der Drittschnellste.

Tags:
MotoGP, 2004, GRANDE PREMIO MARLBORO DE PORTUGAL, FP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›