Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hodgson frustriert wegen Team

Hodgson frustriert wegen Team

Hodgson frustriert wegen Team

Neil Hodgson drückt seine Enttäuschung aus, nachdem sich sein Tempo in Estoril im letzten Qualifikationstraining verschlechtert hatte und nannte dies „eine Unerfahrenheit" seines d'Antin Sucati Teams. Hodgson hatte eine viel versprechenden Start bei seinem ersten Besuch auf der portugiesischen Strecke, er qualifizierte sich als Dreizehnter bei der Startaufstellung, machte aber fiel aber zurück statt nach vorn im letzten Training von heute und verlor zwei Plätze.

„Wir haben uns einfach verloren, wie schon die ganze Saison", sagte Hodgson. Das Team hat ein wenig Unerfahrenheit gezeigt, weil wir circa zehn verschiedene Einstellungen probiert haben am Motorrad und ich viel Zeit verloren habe als wir die Dinge verändert haben.

„Man weiß, wenn man das macht, macht das das Leben sehr schwer. Am Ende konnte ich mich qualifizieren, aber ich habe in der ersten Runde einen Fehler begangen und in der zweiten Runde war der Reifen runter. So ging die Geschichte des Trainings wirklich.

„Es ist einfach nur so schwer, wenn man zum ersten Mal auf einer Strecke ist und diese Bedingungen vorfindet. Wenn man beginnt eine Richtung zu finden und es dann zu regnen beginnt, verschwendet man ein Training in Panik mit den Versuchen verschiedene Dinge zu probieren wenn es trocken ist.

„Unglücklicherweise hat dieses Team keine Tests gemacht, wenn man keine Tests macht, muss man während des Wochenendes testen und das macht meinen Job sehr anstrengend. Das ist wirklich alles was ich darüber sagen kann."

Tags:
MotoGP, 2004, GRANDE PREMIO MARLBORO DE PORTUGAL, QP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›