Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi rückt dem Titel in Estoril wieder näher

Rossi rückt dem Titel in Estoril wieder näher

Rossi rückt dem Titel in Estoril wieder näher

Valentino Rossi weitete heute seine Führung in der der MotoGP Weltmeisterschaft mit einem klaren, führenden Sieg vor 55.100 Fans beim Grande Premio Marlboro de Portugal weiter aus.

Rossi übernahm die Führung von Loris Capirossi in der ersten Runde und schaute nicht mehr zurück, er fuhr einen Abstand von über 5.111 Sekunden gegenüber seinem nahesten Verfolger Makoto Tamada heraus.

In der Zwischenzeit versuchte Sete Gibernau seinen Hondakollegen Alex Barros zu überholen bei seinem Kampf um den dritten und letzten Podiumsplatz, er verlor mit nur 0.155 Sekunden Rückstand zum Brasilianer, der seine Angriffe bis zur letzten Runde abwehren konnte.

„Ich wollte von Anfang an Druck machen, weil ich wusste, wenn ich neben einem anderen Fahrer in Richtung Ziel fahren würde, würde es schwierig werden", erklärte Rossi, der seinen Siegeslauf auf dieser Strecke auf vier aufeinander folgende Jahre ausweitete.

„Heute Morgen waren wir großartig, mein Team und ich, wir haben die Probleme mit dem Motorrad in den Griff gekriegt und hatten ein sehr gutes Warm up.

„Mein Start war nicht perfekt, aber ich war in der ersten Runde schon vorn und hatte vier oder fünf gute Runden und es war möglich es zu schaffen. Am Ende war der Reifen ziemlich gut und ich hatte die Situation bis zum Ende unter Kontrolle."

Rossi´s ungestörte Fahrt zur Ziellinie wurde von seinem großen Rivalen Max Biaggi unterstützt, der versuchte an seinem Landsmann dran zu bleiben, fuhr in der ersten Runde an Capirossi vorbei, ging aber zu schnell in die Kurve und stürzte, er riss dabei fast Capirossi mit sich.

Tamada rückte vor auf den zweiten Platz, aber es hatte sich schon eine gewaltige Lücke zwischen ihm und Rossi aufgetan und der Rest der Gruppe, die so und so nicht hinterherkamen, gaben Tamada die beste Unterstützung. Ein frustrierender vierter Platz für Gibernau bedeutet, dass er nun 29 Punkte in der Weltmeisterschaft hinter Rossi steht, mit nur noch fünf verbleibenden Rennen.

Rossi´s Teamkollege Carlos Checa konnte in den letzten Runden einen starken Angriff des Suzukifahrers John Hopkins abwehren und wurde Fünfter, aber auch der sechste Platz für Hopkins war genug um dessen bestes Ergebnis in der MotoGP zu erreichen. Capirossi wurde wegen des Unfalls mit Biaggi auf den 18. Platz zurückgeworfen, hat sich aber auf den siebten Platz zurückgekämpft bei seinem 100. Antritt in der Premierklasse.

Troy Bayliss wurde von seinem Ducati Teamkollegen auf den achten Platz verdrängt und vervollständigte zusammen mit dem Hondafahrer Colin Edwards und dem Yamahafahrer Norick Abe die Top Ten. Michel Fabrizio, der den verletzten Shane Byrne beim Rennen für Aprilia ersetzte, musste mit einem technischen Problem aufgeben, wie auch die Ducatikollegen Neil Hodgson und Ruben Xaus es mussten. Marco Melandri, der abenteuerlich in den Farben von Spiderman gekleidet war, endete in der achten Runde, als er sich gerade auf 8. Position befand, mit einem Sturz.

Tags:
MotoGP, 2004, GRANDE PREMIO MARLBORO DE PORTUGAL, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›