Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hopkins ist trotz seines Karriere-Hochs nicht zufrieden

Hopkins ist trotz seines Karriere-Hochs nicht zufrieden

Hopkins ist trotz seines Karriere-Hochs nicht zufrieden

John Hopkins war nicht in der Lage seine Freude über das erste Top Sechs Ergebnis in der MotoGP beim Grande Premio Marlboro de Portugal am Sonntag zu verbergen, aber trotzdem sollte da noch viel mehr kommen bis zum Ende der Saison.

Mit seine Grand Prix Zukunft unter genauer Prüfung, hat Hopkins gerade zur rechten Zeit Form gezeigt, er erreichte seine beste Qualifikation auf dem sechsten Platz am Sonntag und wiederholte dieses Ergebnis im gestrigen Rennen.

„Es ist mein bestes MotoGP Ergebnis, daher bin ich sehr glücklich", sagte Hopkins. Aber wir hatten ein kleines Problem das mich davon abgehalten hat besser zu sein. Ich fühlte das ganze Rennen lang Chatter, wir hatten keine andere Zeit an diesem Wochenende.

"Nach dem Rennen haben wir herausgefunden, dass das Hinterrad aneckte und daher Vibrationen auslöste. Das war eine Behinderung, aber es hat mich nicht zurückgehalten. Ich habe das einfach so gut ich konnte ignoriert und alles verlief okay."

Hopkins kam gut weg am Start, wurde aber von der Menge geschluckt und ging in der ersten Runde unter. „Bei vielen Strecken bin ich in der Lage die wenigen Pferdestärken zu überwältigen, aber dieses Wochenende war es hart", erklärte er.

„Wir hatten das zweitlangsamste Motorrad auf dem Feld, das ist etwas, das Suzuki ändern muss. Das Motorrad war fürchterlich. Wenn Suzuki uns ein bisschen mehr Power geben könnte, wären wir genau da wo wir sein sollten.

„Ich habe (Carlos) Checa bekämpft und konnte sogar am Ende an ihm vorbei fahren, aber ich konnte die Position nicht halten und er hatte mich schnell wieder eingeholt."

Am Ende folgte Hopkins Checa bis zum Schluss, 18.6 Sekunden hinter dem Sieger des Rennens, Valentino Rossi konnte aber zufrieden sein, als der Top Amerikaner ins Ziel gekommen zu sein. „Es war ein großartiges Wochenende", bestätigt Hopkins. „Ich freue mich fürs Team, dass sie letztendlich noch Ergebnisse sehen für ihre harte Arbeit. Wir kommen definitiv in eine Position, in der wir für die kommenden Rennen besser punkten können."

"Ich habe die Voraussetzungen aufs Podium zu kommen. Ich bin sehr froh über den Weg, den wir gehen, aber ich werde dieses Jahr nicht als Erfolg sehen bis ich ein paar mehr meiner Ziele verwirklicht habe".

Tags:
MotoGP, 2004, GRANDE PREMIO MARLBORO DE PORTUGAL, John Hopkins

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›