Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa gibt einer Reifenpanne die Schuld

Pedrosa gibt einer Reifenpanne die Schuld

Pedrosa gibt einer Reifenpanne die Schuld

Dani Pedrosa behauptet, dass er nicht in der Lage war, um den Sieg in der 250er Klasse des Grande Premio Marlboro de Portugal zu fahren, weil er ein kleines Loch im Hinterreifen hatte. Pedrosa konnte sich im Rennen auf den vierten Platz retten, das einzige Mal in diesem Jahr, dass er nicht aufs Podium gefahren ist, anders als bei seinem Sturz im nassen Jerez im May, fügt aber hinzu, dass die Situation hätte schlechter sein können, da er noch immer mit 27 Punkten Vorsprung die Meisterschaft anführt.

„Wir hatten ein Problem mit dem Hinterreifen – er hatte ein Loch von einem Nagel und verlor während des Rennens Luft. Ich wusste, dass etwas faul war, von der ersten Runde an, und ich konnte nichts weiter machen, als mein Bestes zu geben.

„Am Ende bin ich noch auf den vierten Platz gekommen. Es ist nicht das Ergebnis das ich möchte, aber es kommt drauf an, wie man es betrachtet, es war doch ganz gut, weil das Selbe auch Dovizioso passiert war im 125er Rennen und er aufgeben musste. Letztendlich bin ich das Rennen bis zur Ziellinie gefahren."

Tags:
250cc, 2004, GRANDE PREMIO MARLBORO DE PORTUGAL, Dani Pedrosa

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›