Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Nakano freut sich über neue Benzin-Einspritzung

Nakano freut sich über neue Benzin-Einspritzung

Nakano freut sich über neue Benzin-Einspritzung

Shinya Nakano erlangte positive Ergebnisse nach einem vollen Tag an dem er ein neues Benzin-Einspritzungssystem, das von Magneti Marelli speziell für die Kawasaki Ninja ZX-RR entwickelt wurde, am Montag in Estoril. Der japanische Fahrer merkte, dass die letzte Version des Benzin-Einspritzungssystem mehr Power gegeben hat, machte es aber auch leichter, die zusätzliche Power zu nutzen.

„Die Hauptkonzentration heute lag darauf, das neue Benzin-Einspritzungssystem zu testen, aber wir haben auch verschiedene Fahrgestell-Geometrien am Motorrad ausprobiert", sagte Nakano, der 58 Runden mit einer Bestzeit von 1'39.63. „Die neue Benzin Einspritzung scheint mehr Power frei zu geben, auch die Beschleunigung verbesserte sich.

"Ich denke dieses neue System hat eine Menge Potenzial. Die Veränderungen am Fahrgestell haben auch positive Ergebnisse erbracht, es bewies sich eine bessere Stabilität beim Bremsen und war in den Kurven weniger vorn über geneigt. Jetzt freue ich mich auf Motegi, es ist mein Heim Grand Prix und ich werde definitiv mein bestes Ergebnis der Saison vor meinen Heim Zuschauern einbringen."

Nakano wärmte sich für sein Heimrennen mit einem Kampf im Grande Premio Marlboro de Portugal letzten Sonntag auf, er meisterte eine beeindruckende Fahrt von ganz hinten in der Startaufstellung auf einen bemerkenswerten elften Platz. Wegen eines Lecks in der Ölleitung musste Nakano zu seiner Ersatz – Ninja ZX-RR greifen, nur kurz vor Start, was ihn auf den letzten Platz, auf die 21. Position beim Start zwang.

Der 26-Jährige hatte einen guten Start und fuhr brillant, er machte 6 Plätze gut in der ersten Runde, bevor einen konsistenten Rhythmus fand, er holte den Aprilia Fahrer Jeremy McWilliams auf und fuhr an ihm vorbei in der 16. Runde und sicherte sich den elften Platz vier Runden später, als er seinen Suzuki Rivalen Kenny Roberts überholte.

In Betracht seiner Darbietung konnte Nakano mit den fünf Punkten, die er bekam nur enttäuscht sein. „Ich bin zugegebenermaßen enttäuscht mit diesem Ergebnis", sagte er. „Ich mag es nicht so weit weg vom vorderen Feld zu fahren, das ist sehr frustrierend.

„Wegen des Problems in der Aufwärmrunde musste ich mit meinem Ersatzrad starten, am Ende der Startaufstellung, was niemals leicht ist. Meine Zeiten waren ziemlich gleichmäßig im Rennen, aber von so weit hinten zu starten, hieß, dass ein besseres Ergebnis unmöglich war. Meine Hauptkonzentration liegt jetzt bei einem guten Set up für meinen Heim Grand Prix in Motegi."

Tags:
MotoGP, 2004, GRANDE PREMIO MARLBORO DE PORTUGAL, Shinya Nakano

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›