Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Randy De Puniet bleibt dran

Randy De Puniet bleibt dran

Randy De Puniet bleibt dran

Indem er den dritten Platz in Estoril erreichte, verringerte Randy De Puniet die Lücke zum Serienanführer Dani Pedrosa auf 27 Punkte. Der Franzose war nicht in der Lage, mit dem Rennanführern Toni Elias und Sebastian Porto mitzuhalten, konnte aber Pedrosa mit 3 Punkten übertreffen.

„Das Ergebnis ist nicht so schlecht, da Pedrosa hinter mir ins Ziel kam", kommentierte De Puniet. „Am anfang hab ich versucht, Elias und Porto zu folgen, aber ihre Geschwindigkeit war besser und in der Mitte des Rennens habe ich einen kleinen Fehler gemacht. Ich habe sie verloren, daher konnte ich es nur auf den dritten Platz schaffen."

In den späten Abschnitten des Rennens, stand der Aprilia Fahrer unter Druck, als seine Honda Gegenspieler auf das Podium zu fuhren. „In den letzten Runden war Pedrosa sehr schnell und versuchte in der letzten Runde an mir vorbei zu kommen, aber ich konnte ihm alle Türen schließen, bis zur Ziellinie. Das ist ein wichtiges Ergebnis für die Meisterschaft, aber wir müssen noch immer dran arbeiten, 100% zu geben und wieder um den Sieg zu kämpfen."

Der Besitzer des Team, Lucio Cecchinello, räumte ein, dass es sein Fahrer nicht leicht hatte in Portugal und damit gestresst war, schnell ein gutes Set up zu finden, was der Schlüssel für De Puniet sein könnte sich wieder zu verwirklichen.

"Nach dem Rennen war Randy mit dem Ergebnis glücklich, aber er konnte nicht so fahren, wie er es wollte, weil das Motorrad in den Kurven nicht agil genug war", erklärte der Italiener. „Das Team wird die Daten durchschauen um zu sehen, was schief gelaufen ist, dass wir das Set up des Motorrades in Japan optimieren können."

Tags:
250cc, 2004, GRANDE PREMIO MARLBORO DE PORTUGAL, Randy de Puniet

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›