Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP in Richtung Osten für den Camel Grand Prix von Japan

MotoGP in Richtung Osten für den Camel Grand Prix von Japan

MotoGP in Richtung Osten für den Camel Grand Prix von Japan

Die MotoGP Weltmeisterschaft ist auf dem Weg zum Finalabschnitt an diesem Wochenende, mit dem ersten von vier „Überflieger" Rennen in fünf Wochen, dem Camel Grand Prix von Japan in Motegi.

Die Elite des Motorradrennens und deren Prototyp-Maschinen werden von Japan nach Qatar gehen, dann nach Malaysia und Australien bevor sie Ende Oktober nach Europa zurückkehren für das 16. und letzte Rennen der Saison in Valencia. Es wird ein entscheidender Abschnitt für den Titel, der momentan wieder in die Hände seines momentanen Eigentümers Valentino Rossi zu gehen scheint.

Rossi´s sechster Sieg der Saison beim letzten Rennen in Portugal erhöht seinen Gewinnrekord auf über 50% der ersten elf Rennen, ein Verhältnis, das nicht darauf ahnen lässt, dass Yamaha nicht doch den letzten Schritt in Richtung eines Titels macht, den sie seit 1992 nicht mehr gewonnen haben.

Während eines Testtages in Estoril nach dem Rennen bekam Rossi positive Ergebnisse eines neuen Abgassystems, welches aus Japan importiert wurde, eine Waffe die sie sicher dieses Wochenende benutzen werden, wenn sie gegen die Überlegenheit der Hondas in deren zu Hause kämpfen werden.

Honda stellte ihrer Haupttitelhoffnung, Sete Gibernau, zuvor ein neues Abgassystem zur Verfügung, aber der Spanier entschied sich dieses nicht zu benutzen, er bevorzugt es, den Rest der Saison mit einer Maschine zu fahren, die ihm schon drei Siege eingebracht hat. Er blieb auch für Tests in Estoril, Gibernau geht nach Japan mit neuen Set up Verbesserungen an seiner Honda RC211V im Gepäck und hofft einen Punkterückstand von 29 Punkten zu Rossi an der Spitze der Gesamtwertung zu schließen.

Die Hauptrivalen von Gibernau´s Chancen an diesem Wochenende könnten unter seinen eigenen Werkskollegen sein. Makoto Tamada und Alex Barros haben Gibernau beide potentielle Punkte in Portugal weggenommen, sie verbannten ihn damit auf den vierten Platz, nachdem sie hinter Rossi die beiden verbleibenden Podiumsplätze bekamen und beide haben eine starke Geschichte auf dieser Strecke.

Tamada wurde im Rennen letztes Jahr disqualifiziert und verspielte damit seinen ersten Podiumsplatz nachdem er mit Gibernau um den dritten Platz kämpfte, während Barros 2002 seinen ersten Sieg an Bord der RC211V auf dieser Strecke erlangte.

Tamada wird versuchen, die Entscheidung vom letzten Jahr wieder gut zu machen und erreicht seinen Heim Grand Prix in großartiger Form. Seit seinem Sieg in Rio, beim siebten Rennen, war er nur an zweiter Stelle zu Rossi bei den Punkten, die er eingeholt hat und hofft sein wachsendes Resume mit einem zweiten Sieg in der Saison vor einer erwartungsvollen Menge heim zu fahren.

Sein Hondakollege Nicky Hayden, der dank der Disqualifikation von Tamada letztes Jahr sein erstes Podium erreicht hat, ist nachdem er Portugal verpasste wegen eines gebrochenen Schlüsselbeins wieder zurück, auch Shane Byrne hat seine Rückkehr zum Apriliafeld bestädigt, nachdem er sich von einem gebrochenen Handgelenk, was er sich beim Training in Brünn vor vier Wochen zuzog, erholen musste.

Es gibt keine so guten News für das Proton Team KR, Kurtis Roberts wird wahrscheinlich auch an den nächsten beiden Rennen nicht teilnehmen können, nachdem er sich einer Operation an seinem gebrochenen Handgelenk unterziehen musste.

Inzwischen wird Tohru Ukawa zur MotoGP zurückkehren, zum ersten Mal seit dem Ende der Saison 2003, er wird eine erneuerte Version der RC211V für Honda als Wildcard fahren. Ukawa wird vom ehemaligen Weltmeister Olivier Jacque unterstützt, der die MotoGP Szene auch Ende letzten Jahres verlassen hatte und die Moriwaki fahren wird.

Max Biaggi´s Aspirationen den Titel zu gewinnen endeten als er in der ersten Runde in Portugal raus stürzte. Der Italiener kam unverletzt davon und wird einen Rekord seines 180. Grand Prix Start in Motegi feiern, wo er letztes Jahr aus der Pole zum Sieg fuhr.

Biaggi´s Landsmann Marco Melandri wird auch einen Meilenstein setzen an diesem Wochenende, er zählt 100 Grand Prix Starts seit seinem Debüt 1997. Der Yamaha Fahrer hatte sein bestes MotoGP Finish letztes Jahr in Motegi, er kämpfte sich von 19 in der ersten Runde auf 5 am Ende des Rennens.

Tags:
MotoGP, 2004, CAMEL GRAND PRIX OF JAPAN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›