Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Poncharal gibt Tipps an neue Rekruten für Tech3

Poncharal gibt Tipps an neue Rekruten für Tech3

Poncharal gibt Tipps an neue Rekruten für Tech3

Als eines der 5 „gesäten" Teams mit garantierten zwei Plätzen bei der MotoGP Startaufstellung, blickt Herve Poncharal´s Tech 3 nervös zur nächsten Saison, sie warten auf Sponsoren-Entscheidungen um zu sehen wie die Teamstruktur aussehen wird.

Momentan hat er Marco Melandri und Norick Abe, das Team hat Podiums gefeiert mit Melandri in Catalunya und Assen und Poncharal hofft, dass die Rolle seines Teams als Unterstützung für das Hauptwerk für nächstes Jahr fortgesetzt werden kann.

Mit Diskussionen zwischen Yamaha und Altadis über eine Sponsorenschaft für 2005, verbringt Poncharal die letzten fünf Rennen, vier außerhalb Europas beinhaltet wird dies für jedermann entscheidend sein und könnte eine mögliche neue Rolle für sein Team in der nächsten Saison bedeuten und dazu, dass er neue Talente aus der 250er und 125er Klasse holen könnte und diese auf einen Werksvertrag vorbereiten müsste.

„Ich denke nicht dass der Fakt außerhalb Europas zu sein extra Druck auslöst, aber unsere zwei Fahrer sind Ende 2004 ohne Vertrag, wir kommen auch zum Ende unseres Vertrages mit Yamaha und Altadis", erklärte Poncharal.

„Einigen Fahrern ist erzählt worden, dass es schwierig für sie werden könnte, in dem Team zu bleiben in dem sie sind. Jetzt zeigen sie mehr als zu Beginn der Saison daher wird es sehr spannend. Auch wir gehen dem Ende der Meisterschaft entgegen und jeder kämpft noch härter.

„Ich denke dass es sehr interessant werden wird, weil jeder weiß, dass die letzten Rennen auch immer die wichtigsten für die Teammanager sind, und für die Sponsoren und Fahrer die entscheiden müssen was in der Zukunft passieren wird. Daher denke ich, dass wir eine sehr spannende Meisterschaft und verbleibende Rennen zu erwarten haben, welche schön sein werden sie zu sehen.

„Das Hauptding was schwierig für uns zu erreichen wird ist, ein Teil der Altadis Yamaha Organisation zu sein und wir wissen alle, dass es Verhandlungen und Besprechungen zwischen Yamaha Japan und Altadis HQ gibt. Wir warten und hoffen, dass das Ergebnis dieser Verhandlungen positiv sein wird und wir in der Lage sein werden die Sponsorenschaft von Altadis zu behalten.

„Das ist der erste Punkt. Wenn das erstmal klar ist, dann können wir über den besten Fahrer für uns nachdenken, aber man muss im kopf behalten, dass hier ein Werksteam ist und die hier sind Rennen zu gewinnen und die Meisterschaft und wir werden mehr und mehr wie das Unterstützungsteam, die junge Fahrer der 250er Klasse und selbst aus der 125er Klasse testen um zu sehen wo deren Potentiale liegen und um zu sehen ob sie gut genug sind, ein Top MotoGP Fahrer zu sein und falls das der Fall ist, dann senden wir sie zum Werksteam. Ich denke das wird etwas Spannendes für die Zukunft und ich freue mich sehr darauf, so etwas zu tun."

Tags:
MotoGP, 2004, CAMEL GRAND PRIX OF JAPAN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›