Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Gibernau lässt sich von Asimo inspirieren

Gibernau lässt sich von Asimo inspirieren

Gibernau lässt sich von Asimo inspirieren

Sete Gibernau setzt es fort, Honda´s Nummer eins zu sein in der MotoGP an diesem Nachmittag, er traf deren einzigen wahren Protégé, den Roboter Asimo. Diskussionen zwischen Gibernau und Asimo blieben privat, aber der Mensch rückte an die Spitze bei einer Reihe von Geschicklichkeitsspielen, Nicky Hayden und Andrea Dovizioso wurden auch von dem geschickten Roboter gefangen.

„Es war ein wirklich lustiger Nachmittag, Asimo ist einfach unglaublich", kommentierte Gibernau. „Die Honda Ingenieure sind wirklich überraschend und die Technologie dieser Tage ist wirklich nicht in Worte zu fassen."

Er zieht die Aufmerksam dieses Wochenende auf sich, wenn Gibernau versuchen wird, die Ehre Hondas von der Invasion der Yamaha in der Weltmeisterschaft von seinem Titelrivalen Valentino Rossi zu retten, der Spanier sagt, dass er in einer überzeugten Stimmung ist mit nur noch fünf Rennen in dieser Saison verbleibend.

„Von jetzt an wird jeder Grand Prix zählen. Ich bin genauso konzentriert wie immer und ich werde jedes Rennen nehmen wie es kommt. Ich kann nicht darüber nachdenken, welche Strecke mir vielleicht gefällt und welche für meine RC211V am besten passt, weil der Erfolg des Rennens davon abhängt, wie schnell wir das richtige Set up finden.

„In Estoril hatten wir das ganze Wochenende lang Probleme, weil wir kein perfektes Set up für das Motorrad gefunden haben und wir alle wissen, dass wenn etwas nicht stimmt, es schwierig wird um den Sieg zu kämpfen. Am Montag blieben wir für Tests und ich war überzeugt, dass wir für die letzten fünf Rennen sicher sein können. Es wird wichtig sein, zu wissen, wie man den Druck kontrolliert und in diesem Gebiet ist Valentino sehr stark.

„Im Moment ist er der Weltmeister, ich war noch nie in dieser Situation und das ist auch der Grund, warum ich nur verbessern möchte und mit meinem Team hart arbeite. Hier werden wir den richtigen Kompromiss brauchen zwischen Bremsen und Beschleunigen und es gibt eine 90° Kurve, die eine konkurrenzfähige Annäherung braucht. Es ist eine Strecke, die der Honda passt und ich bin hier in der Vergangenheit gut gewesen."

Tags:
MotoGP, 2004, CAMEL GRAND PRIX OF JAPAN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›