Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Checa setzte im Morgentraining das Tempo

Checa setzte im Morgentraining das Tempo

Checa setzte im Morgentraining das Tempo

Carlos Checa führte eine zwei-zackige Attacke von Yamaha und Suzuki auf der Motegi Strecke an diesem Morgen, dem zu Hause von Honda. Während Wildcard Fahrer Tohru Ukawa, der eine überholte Version der RC211V fuhr, zu Beginn des Trainings das Tempo machte, übernahm schon bald Valentino Rossi.

Ein geringfügiger regnerischer Abschnitt lies die Fahrer in ihre Boxen zurück fahren vor einem späten Stoß für die Zeiten, was auch für Kenny Roberts und John Hopkins den Einbruch in die Top Fünf bedeutete.

In der 250cc Klasse gab es mehr Glück für Honda, Dani Pedrosa führte vier japanische Werksmotorräder an der Spitze der Zeiten. Dem Spanier gelingen schnell einige Griffe auf der Motegi Strecke, er fuhr hier zum ersten Mal auf der 250er Mschine und setzte die schnellste Zeit im ersten freien Training, vor Toni Elias, Yuki Takahashi und Hiroshi Aoyama.

Roberto Locatelli war der Schnellste in der 125cc Session, er toppte die Zeiten vor Titelrivalen Andrea Dovizioso und Mika Kallio.

Tags:
MotoGP, 2004, CAMEL GRAND PRIX OF JAPAN, FP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›