Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hopkins stürmt auf vorläufige Pole in Motegi

Hopkins stürmt auf vorläufige Pole in Motegi

Hopkins stürmt auf vorläufige Pole in Motegi

Hopkins stürmt auf vorläufige Pole in Motegi John Hopkins toppte heute eine MotoGP Qaulaifikations-Session, zum ersten Mal in seiner Karriere mit einer atemberaubenden vorläufigen Pole Position beim Camel Grand Prix von Japan in Motegi.

Der Suzuki Fahrer ist in der Form seines Lebens, er erreichte seine höchste Aufstellung und Rennposition in Estoril vor zwei Wochen, als er bei beiden Sechster wurde und bewiesenermaßen zu viel für den momentanen Weltmeister Valentino Rossi, der es nur schaffte, die zweitschnellste Zeit einzuholen.

Hopkins und Rossi, die die Yamaha fahren, führen eine Anti-Honda-Kavallerie auf der Rennstrecke, die bekannterweise in Besitz des japanischen Werkes ist, mit Makoto Tamada, deren Top Fahrer, an dritter Stelle, er füllt damit die erste Reihe. Tamada schien am nahesten dran zu sein Hopkins von der Spitze der Zeiten zu vertreiben, endete aber mit 0.420 Sekunden Abstand, nach einer heißen Runde des Jungen, 4 Minuten vorm Ende, lies ihn klar hinter seinen Rivalen stehen und nach einem späten Versuch von Rossi war er außen vor.

Während Tamada´s Teamkollege Max Biaggi Viertschnellster wurde, schaffte es Loris Capirossi hinter vier Werksmaschinen mit seiner Ducati unter die ersten Fünf. Kenny Roberts, Partner von Hopkins bei Suzuki, erreichte den letzten Platz in der zweiten Reihe und wurde Sechster, was auch heißt, dass die nächst höhere Honda erst auf der Sieben mit Alex Barros steht, nur knapp gefolgt von seinem Teamkollegen Nicky Hayden, der seit dem Bruch seines Schlüsselbeins bei einem Supermoto Sturz vor drei Wochen, zum ersten Mal wieder fährt.

Sete Gibernau hatte einen harten ersten Tag, er führt seinen Kampf näher an Rossi ran zu kommen an der Spitze der Meisterschaft fort, er qualifizierte sich als Zehnter hinter Troy Bayliss. Colin Edwards war Elfter, vor Marco Melandri, der die vorläufige vierte Reihe vervollständigt.

Carlos Checa, der schnellste Mann im freien Morgentraining, stürzte zweimal am Nachmittag, blieb aber unverletzt und qualifizierte sich auf den dreizehnten Platz.

Tags:
MotoGP, 2004, CAMEL GRAND PRIX OF JAPAN, QP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›