Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Eine heiße Session ließ die Startaufstellung praktisch unberührt

Eine heiße Session ließ die Startaufstellung praktisch unberührt

Eine heiße Session ließ die Startaufstellung praktisch unberührt

Steigende Temperaturen auf der Motegi Strecke ließen die vorläufige Startaufstellung für das 125er Rennen praktisch unberührt an diesem Nachmittag, mit Andrea Dovizioso auf Pole bleibend, dank der vorläufigen Zeit, die er gestern hatte.

Nachdem er im freien Training am Morgen näher an den Pole-Rekord ran kam, sah Casey Stoner seine Chancen den Italiener zu schlagen heute mit einem Sturz verschwinden, nur Minuten nach Start des Trainings, was ihn dazu zwang zu seiner zweiten Maschine zu greifen. Der Australier verletzte sich auch seine rechte Schulter, wird aber beim Rennen morgen erwartet.

Den Vorteil von Stoner´s Unglück hatte Roberto Locatelli, er konnte auf den zweiten Platz hoch wechseln, er war damit der einzige Fahrer in der ersten Reihe, der seine vorläufige Zeit verbessern konnte. Hector Barbera, der an der Spitze der Meisterschaft 20 Punkte hinter Dovizioso liegt, vervollständigt die erste Reihe auf Platz vier, eine beträchtliche Verbesserung seiner vorherigen Trainingsdarbietungen, die ihn bei den letzten beiden Rennen von 10 und 24 starten ließen.

Locatelli´s Fortschritt verdrängte Mika Kallio aus der ersten Reihe, der Finne rückte zurück auf den fünften Platz. Kallio wird in der zweiten Reihe unterstützt durch Jorge Lorenzo, Gabor Talmasci und Lukas Pesek.

Pablo Nieto verbesserte sich sechs Zehntel seiner Zeit und rückte vor auf Platz Neun der Startaufstellung, vor Simone Corsi, Marco Simoncelli und Fabrizio Lai. Simeoncelli blieb bei einem spektakulären Sturz unverletzt, wie auch der Schweizer Fahrer Thomas Lüthi, der in der Mitte des Trainings spektakulär high-sided.

Tags:
125cc, 2004, CAMEL GRAND PRIX OF JAPAN, QP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›