Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lai überrascht mit Debüt Podium

Lai überrascht mit Debüt Podium

Lai überrascht mit Debüt Podium

Fabrizio Lai konnte seine Freude nicht verstecken, nachdem er sein erstes Podium im 125cc Rennen in Motegi am Sonntag erreichte. Der 25-Jährige startete ziemlich spät im Grand Prix Rennen, er hatte letzte Saison mit Malaguti eine Pause und drückte seine Freude aus als er realisierte, dass er den zweiten Platz erreicht hatte, als die Ergebnisse auf den Punktetafeln gezeigt wurden, am Ende des Rennens.

„Was für ein Rennen und was für ein Gefühl!" sagte Lai hinterher. „Ich war im ersten Rennen um den elften Platz und ich war unter Kontrolle. Als das Rennen gestoppt wurde, haben meine Mechaniker schnell gearbeitet um ein gutes Set up zu finden für das 13-Runden Rennen, aber wir waren durcheinander ob es ein gerades Rennens werden würde oder so wie das erste.

„Es lief darauf hinaus, dass es so war wie das erste und ich hab mir soviel Mühe gegeben wie ich konnte, ohne irgendwas zu versuchen. Ich hatte einen guten Start und ich war Fünfter in der ersten Runde. Ich bin gut gefahren und hab mich wohl gefüllt auf dem Motorrad, wie schon das ganze Wochenende.

„Ich wusste mein Motorrad war langsamer als das von Kallio, Giansanti und Simoncelli die Geraden hinunter, daher bin ich diese verrückte Linie gefahren, daher konnten Sie nicht in meinen Windschatten kommen und ich habe etwa zwei Meter später als sie in der Kurve gebremst.

„Es war ein guter Kampf mit Corsi in der letzten Runde, er hatte mich auf der Geraden, aber ich konnte ihn in der Kurve wieder einholen, und ich dachte mit den Zeiten würde es für den Fünften oder Vierten reichen. Dafür ist es fantastisch Zweiter zu sein.

„Es war großartig da vorn zu sein mit der vorderen Gruppe, auch in den harten Zeiten habe ich nie meine Hoffnung in meine Fähigkeit, mein Team oder mein Motorrad verloren. Ich möchte jedem einen großen Dank aussprechen, sie haben so hart gearbeitet um das Motorrad auf meinen Fahrstil einzustellen. Ich muss auch den Sponsoren danken und jedem, der bei mir geblieben ist seit ich mit Minibikes angefangen habe.

"Das einzige was ich noch zu sagen habe ist, dass ich keine Ambitionen habe, meine Liebes-Affaire zum Podium zu beenden!".

Tags:
125cc, 2004, CAMEL GRAND PRIX OF JAPAN, Fabrizio Lai

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›