Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Süß-saurer achter Platz für Hodgson

Süß-saurer achter Platz für Hodgson

Süß-saurer achter Platz für Hodgson

Neil Hodgson drückt seine Zufriedenheit über sein bestes Ergebnis der Saison in Motegi am Sonntag aus, fügt aber hinzu dass seine Freude etwas gemildert wurde, weil der achte Platz nur durch den Ausfall anderer kam. Mit sechs Fahrern vor ihm, die aus dem Rennen fielen in der ersten Kurve, kam eine große Möglichkeit, Punkte zu erreichen, weiter unten im Feld, einem Platz, an dem er glaubt nicht sein zu dürfen.

„Ich freue mich wirklich, ich würde vielmehr jeden schlagen wollen aber Rennen ist Rennen und Leute stürzen", kommentierte Hodgson. „Ich bin selbst sehr oft gestürzt, daher nehme ich das Ergebnis entgegen, egal wie ich wirklich dazu gekommen bin.

„Es war ein sehr schwieriges Rennen. Ich bin gut weg gekommen und hab den Crash in der ersten Runde gesehen und war auch schockiert, weil ich beim Warm up gestürzt bin und ich wollte nicht wieder ins Kiesbett. Die ersten fünf Runden waren hart, weil sich das Motorrad schwer anfühlte und ich nicht effizient genug auf den Bremsen war, aber als ich den Rhythmus gefunden habe, bin ich besser geworden, das Rennen wurde auch langweilig nachdem ich Ruben (Xaus) überholt hatte.

„Ich war das erste Mal hier und die Bedingungen waren heiß und feucht, daher bin ich froh, dass ich durch gekommen bin. Motegi ist eine Strecke, wo es sehr leicht ist, Fehler zu machen, man muss mit seinen Bremsen sehr akkurat umgehen. Die erste Kurve war immer sehr eng, daher bin ich froh, dass ich es geschafft habe und positiv auf Qatar zugehen kann.

„Ich bin ganz allein gefahren und es war hat meine Konzentration zu behalten. Achter ist ein gutes Ergebnis und ich habe ein paar gute Punkte mitgenommen und mehr Erfahrung. Langsam aber sicher bekomme ich ein Gefühl für das Motorrad, aber ich muss mich noch verbessern."

Tags:
MotoGP, 2004, CAMEL GRAND PRIX OF JAPAN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›