Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Yuichi Ui freut sich über sein MotoGP Debüt

Yuichi Ui freut sich über sein MotoGP Debüt

Yuichi Ui freut sich über sein MotoGP Debüt

Youichi Ui genoss ein positives MotoGP Debüt am Wochenende, er holte einen Solidaritätspunkt als Bezahlung für die Hoffnung, die WCM in ihn haben. Ui, der den Platz von Michel Fabrizio im Team von Peter Clifford übernommen hat, hat seine ganze vergangene Karriere in der 125er Klasse verbracht und war sehr glücklich über seine erste Darbietung auf einer 4-Takt.

„Ich hatte ein phänomenales Wochenende", sagte der 31-Jährige. „Es hat mir wirklich Spaß gemacht, das Motorrad zu fahren, auch wenn es schwer war. Das Hauptproblem war, mich an das Bremsen mit der Maschine zu gewöhnen. Wir konnten es nicht so zum Laufen bringen, wie ich es wollte, was es sichtlich unmöglich für mich machte, ein Limit zu finden, auf dem Weg in die Kurven.

„Ich weiß, dass ich hätte mit ein bisschen mehr Zeit auf dem Motorrad besser sein können, aber trotzdem habe ich enormen Spaß gehabt, bei der ganzen Erfahrung. Ich konnte es nicht glauben, als Peter mich gefragt hat zu fahren. Ich konnte bis dahin nicht mehr schlafen, weil ich dachte, ich würde den Grand Prix von Japan verpassen und ich wusste, dass 150 Mitglieder meines Fanclubs bereits ihre Karten gekauft hatten und sehr enttäuscht gewesen wären.

„Vor dem Rennen war mein Ziel einfach nur das Rennen zu ende zu fahren, weil ich wusste, dass ich nicht genug Zeit hatte, mich physisch darauf vorzubreiten, den nötigen Rhythmus für das MotoGP Rennen zu erreichen.

"Ehrlich gesagt ist es ein riesiger Unterschied sich auf ein 125er Rennen vorzubereiten. Ich wusste von den Zeiten im Training, dass ich überrundet werden würde und ich wollte den schnellen Jungs nicht in die Quere kommen. Ich habe Punkte gemacht, weil sechs Jungs gestürzt sind, aber das ist das Rennen!"

Tags:
MotoGP, 2004, CAMEL GRAND PRIX OF JAPAN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›