Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bayliss verwünscht den Tag der verpassten Gelegenheit

Bayliss verwünscht den Tag der verpassten Gelegenheit

Bayliss verwünscht den Tag der verpassten Gelegenheit

Nach einer schwierigen Saison in der die letzte Version der Werks-Ducati nicht so recht zu Troy Bayliss zu passen scheint, zeigte dieser etwas der alten Form am letzten Sonntag in Japan, bevor er seinem Teamkollegen Loris Caprirossi im Kiesbett Gesellschaft leistete.

Der Australier machte seinen Weg von einer eröffnenden 9. Position (aus 16 auf dem Grid) zur 5. bevor er raus rutschte und den Kampf um das Podium in der 19. von 24 Runden aufgeben musste. Capirossi hatte einen spektakulären Sturz in der ersten Kurve und führte damit den niedrig-punktenden Kurs 2004 des italienischen Teams fort, die immer noch nach ihrem ersten Silberstück schauten, trotz der vergangenen 12 Rennen.

"Es ist belastend", sagt der 36-Jährige nachdem zurück in der Box war. „Aber ich bin hier nicht zu depressiv, weil es besser ist an 5. Stelle zu stürzen an 16. Ich war okay, ich habe nicht verrücktes gemacht, ich bin einfach nur in die Kurve gefahren und habe dann die Bremse bemerkt. Es passierte jetzt schon einige Male mit diesem Motorrad, wo ich vorn die Kontrolle verliere während ich in die Kurve einbiege und von der Bremse gehe. Es war ein seltsamer Sturz und wir müssen versuchen und daran arbeiten. Das Potenzial ist immer noch da. Alles was ich jetzt tun werde ist nach Hause gehen, trainieren und für eine weitere Fahrt wieder kommen."

Tags:
MotoGP, 2004, CAMEL GRAND PRIX OF JAPAN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›