Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Roberts kann bei den nächsten drei Rennen nicht starten

Roberts kann bei den nächsten drei Rennen nicht starten

Roberts kann bei den nächsten drei Rennen nicht starten

Team Suzuki hat bestätigt, dass Kenny Roberts Jr. Bei den nächsten drei Rennen nicht an den Start gehen kann, nach den medizinischen Tests an seiner Ellbogen-Verletzung, die er sich auf der Strecke in Motegi in Japan am letzten Wochenende zuzog. Roberts erlitt Verbrennungen und renkte seinen linken Ellbogen aus, die letztere Verletzung ist die schwierigere, trotz dass man ihn gleich vor Ort wieder eingerenkt hatte.

„Als er aus Japan wieder zu Hause war, konsultierte Roberts Dr. Art Ting´s Klinik in San Fransisco, wo nähere Untersuchungen heraus gaben, dass es sich um schwerere Verletzungen handelt, was bedeutet, dass er nicht bis zum letzten Rennen, den Grand Premio Marlboro de la Comunitat Valenciana, am 31. Oktober fit sein wird", sagt ein Sprecher des Teams.

Teamkollege John Hopkins war auch ein unschuldiges Opfer des gleichen Unfalls, der sechs Fahrer in der ersten Kurve beseitigte. Hopkins zog sich gebrochene Rippen und eine klaffende Wunde in seinem Hinterteil zu und hat intensive Laserbehandlung bekommen in England. Trotz dass er immer noch immense Schmerzen hat, hat er bestätigt, dass er in Qatar nächste Woche fahren wird, mit dem Ziel, sich mit seiner Suzuki GSV-R MotoGP Maschine und den Bridgestone Reifen zu verbessern.

Robert´s Platz wird in Qatar und Malaysia vom Suzuki Fahrer Yukio Kagayama eingenommen, der frisch vom dritten Platz in der Britischen Superbike Meisterschaft kommt, er fährt eine Suzuki GSV-R, in dem darauffolgenden Rennen auf Phillip Island wird der Vollzeit Suzuki Testfahrer Gregorio Lavilla die zweite Suzuki GSV-R fahren.

Tags:
MotoGP, 2004, Kurtis Roberts

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›