Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Fahrer beeindruckt von Layout der Strecke

Fahrer beeindruckt von Layout der Strecke

Fahrer beeindruckt von Layout der Strecke

Das MotoGP Weltmeisterschafts Fahrerlager nahm heute zum ersten Mal überhaupt Gestalt in Qatar an, mit den positiven ersten Eindrücken der beeindruckten Fahrer von der Losail Internationalen Strecke.

Die neu gebaute Rennstrecke, die 58 Mio USD gekostet hat und über ein Jahr gedauert hat in der Konstruktion, spielt Gastgeber für den eröffnenden Marlboro Grand Prix von Qatar an diesem Wochenende, Qatar ist dadurch das 27. Land, das ein Motorradrennen beherbergt in der Premier Weltmeisterschaft seit Isle of Man 1949.

Die Meinung der Fahrer war, dass der beeindruckende neue Schauplatz, der fast mytisch aus der Wüste ragt in der Umgebung der Hauptstadt Doha, einen festen Standpunkt im MotoGP Kalender bekommen könnte und drückten ihren Wunsch aus, mit ihren 990cc Prototyp Maschinen am Donnerstag für das erste freie Training zu fahren.

Der momentane Weltmeister Valentino Rossi war hier zur Grundsteinlegung letzten Dezember und ist von der Arbeit, die seit da getan wurde beeindruckt.

„Das letzte Mal als ich hier war, gab es keinen Asphalt, nur Schotter, aber wir sind zum ersten Mal im Auto um die Strecke gefahren heute Nachmittag und die Streck eist sehr beeindruckend", sagte Rossi. „Die Oberfläche ist verständlicherweise etwas dreckig, aber über das Wochenende sollte sich das bessern. Es wird interessant sein zu sehen, wer die Strecke am schnellsten kennen wird."

Trotz der Neuheit der Umgebung, betonte der Italiener schnell, dass seine Konzentration an diesem Wochenende darin liegt, seine Führung seit 13 Rennen in der Serie, mit 39 Punkten vor dem nahesten Verfolger Sete Gibernau, mit nur vier bleibenden Rennen zu behalten.

„Wir haben drei Rennen an den nächsten drei Wochenenden und es wird hart für Jedermann, der in der Meisterschaft ist, aber speziell für die Fahrer", fährt Rossi fort. „Die Hauptsache für mich ist, mich auf meinen Job zu konzentrieren und die Konzentration bis zum bitteren Ende zu behalten."

Unkenntnis der Rennstrecke ist für viele Fahrer eine extra Komplikation, dieses Wochenende ist eine ideale Chance für Aufsteiger wie d'Antin Ducati Fahrer Ruben Xaus zu beeindrucken.

„Ich bin glücklich, weil das das erste Mal ist in dieser Saison, wo jeder die Strecke kennen lernen muss", sagte Xaus. „Ich mache keine Entschuldigungen, aber normalerweise haben die anderen Jungs mehr Erfahrungen als ich auf den Strecken und der Fakt, dass sie es nicht haben macht es mir ein bisschen leichter."

Xaus´ Teamkollege Neil Hodgson war einer von drei Fahrern, die heute die lokale Form der Transportmittel ausprobierten, sie tauschten Pferdestärken gegen Camelstärken bei einem Promotion Event auf der Strecke. Der britische Fahrer war mit Shinya Nakano und Loris Capirossi bei einem kurzen Camel Trip. Capirossi berichtete von Fortschritt bei seinen zwei gebrochenen Knochen in seinem Fuß, was er sich bei der Massenkarambolage in Motegi zuzog.

John Hopkins, der sich drei Rippen gebrochen hatte beim selben Crash, wird dieses Wochenende auch fahren, sein Suzuki Teamkollege Kenny Roberts berichtete heute von zu Hause aus Kalifornien, dass er wahrscheinlich für den Rest der Saison nicht mehr dabei sein wird. Roberts wird ersetzt durch den MotoGP Testfahrer Yukio Kagayama.

Robert´s Bruder Kurtis wird auch wegen Verletzung nicht dabei sein und wird im Proton Team KR durch James Haydon ersetzt, Chris Burns ist nicht gereist und wird wieder durch Yuichi Ui ersetzt, der neben James Ellison bei WCM fährt. Aprilia hat sich entschieden der verletzten Shane Byrne nicht zu ersetzen in diesem Rennen, was heißt, dass Jeremy McWilliams deren einziger Fahrer sein wird.

Um mehr von Rossi, Xaus, Makoto Tamada, John Hopkins und Harald Eckl zu hören aus der Vorevent Pressekonferenz vom Mittwoch, klicken Sie bitte auf den Video Link am Anfang der Seite.

Tags:
MotoGP, 2004, MARLBORO GRAND PRIX OF QATAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›