Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Gibernau hofft die Uhr zurück zu drehen

Gibernau hofft die Uhr zurück zu drehen

Gibernau hofft die Uhr zurück zu drehen

Sete Gibernau steht vor einem der wichtigsten Schlachten seiner Karriere an diesem Wochenende, da er hofft etwas Boden zu Valentino Rossi wieder zu gewinnen auf der Strecke, die noch keiner der Fahrer je zuvor besucht hatte. Der Spanier war nicht mehr auf dem Podium in den letzten beiden Rennen und liegt nun 39 Punkte hinter dem Italiener, was bedeutet, dass Rossi den Titel sicher haben könnte beim nächsten Rennen in Malaysia sollte dieses Wochenende wieder schwanken.

Nachdem er mit seinen Ergebnissen plötzlich baden ging sagt der Telefonica Movistar Fahrer, dass er sich schnell an die neue Umgebung in Qatar anpassen wird und wieder zurück zu seiner Form kommt, die er bei den eröffnenden Rennen der Saison gezeigt hatte.

„Ich weiß nur wie das Design der Strecke ist", sagt Gibernau vor seiner Ankunft auf der Strecke am Mittwoch. „Es ist neu und keiner von uns, außer Randy Mamola, ist dort gefahren. Ich denke es gibt viele europäische Kurven, aber wir haben keine Ahnung bis wir zum ersten Mal da draußen sind beim Training am Donnerstag früh.

„Ich denke die Hitze wird ein Problem werden für die Reifen und den Motor, und der Sand ist auch etwas worüber wir uns Gedanken machen. Persönlich will ich nur wieder gut arbeiten wie zuvor und so konkurrenzfähig zu sein wie es nur geht wir vor Portugal, wo wir anfingen Probleme zu bekommen.

"Der Fakt ist, dass das eine neue Strecke für Jeden ist und Niemand geht mir einem Vorteil da raus, das sollte uns motivieren einen guten Job zu machen im Training und für das Rennen so stark wie nur möglich zu sein."

Tags:
MotoGP, 2004, MARLBORO GRAND PRIX OF QATAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›