Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lucchi ersetzt Poggiali in Sepang

Lucchi ersetzt Poggiali in Sepang

Lucchi ersetzt Poggiali in Sepang

Marcellino Lucchi macht sich bereit für eine sensationelle Rückkehr in die 250cc Weltmeisterschaft mit 46 Jahren. Aprilia´s extrem erfahrener Testfahrer wird nach Kuala Lumpur fliegen zeitig nächste Woche um den verletzten Manuel Poggiali beim Marlboro Malaysian Grand Prix zu ersetzen.

Der 250cc Weltmeister Poggiali kann beim Rennen in Sepang nicht an den Start gehen nachdem er eine ungewöhnliche Beinverletzung an einem Abend in dieser Woche in Qatar erlitt, er hat 50 Stiche in seinem Bein und in der Schulter, nachdem er durch eine Glasabsperrung gefallen ist beim Squash spielen.

Lucchi ist kein Fremder in der Weltmeisterschaftsszene und in einigen Wildcard Auftritten für Aprilia hat er 5 Podien erreicht, einen Sieg beim Italienischen Grand Prix 1998 beinhaltet. In seiner langen Rolle als Testfahrer und Entwicklungsfahrer hat Lucchi eine Schlüsselrolle hinter den Kulissen gespielt, er half dem Noale Hersteller 5 von 9 Konstrukteurtiteln zu gewinnen in der 250er Klasse.

"Die 250, die ich seit vielen Jahren mit entwickelt habe, ist in vieler Hinsicht dem Motorrad von Manuel ähnlich", kommentierte Lucchi, der auch bei der momentanen Entwicklung der Werks-3-Zylinder MotoGP Maschine dabei ist.

„Jetzt ist es mehr der Auftritt, daher ist es für mich wichtig für Sepang das richtige Gefühl für den Charakter und den Umgang mit der Maschine zu finden. Ich werde meinen Stil ändern müssen, weil ich das Cube Motorrad jetzt schon eine ganze Weile test."

Trotz der Bedenken wegen seines Alters sagt Lusshi, dass er in einer guten Form ist der Hitze und Feuchtigkeit von Sepang stand zu halten dank seines strikten Trainings von 100 km Fahrradfahren am Tag in Italien. „Physisch fühle ich mich sehr gut", sagte er. „Ich trainiere die ganze Zeit und das fahren der Cube wird mir helfen, weil um dieses Motorrad zu fahren brauch man viel Kraft."

Das MS Aprilia Management ist hoffnungsvoll, dass Poggiali wieder fit genug sein wird um auf Phillip Island in zwei Wochen wieder dabei zu sein und Lucchi fügt hinzu: "Ich bedauere sehr, was Manuel zugestoßen ist und ich wünsche ihm gute Besserung. Es ist eine sehr unglückliche Situation für ihn und ich habe nie erwartet, einen Fahrer unter diesen Umständen zu ersetzen, wegen eines Unfalls außerhalb der Strecke."

Tags:
250cc, 2004, MARLBORO GRAND PRIX OF QATAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›