Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Taylor wird von Suzuki zurücktreten

Taylor wird von Suzuki zurücktreten

Taylor wird von Suzuki zurücktreten

Garry Taylor wird am Ende der Saison 2004 nach fast 30 Jahren mit dem japanischen Werk als Suzuki MotoGP Teammanager zurück treten. Taylor machte eine öffentliche Bekanntmachung am Abend des Marlboro Grand Prix von Qatar, er machte gesundheitliche und familiäre Gründe dafür verantwortlich.

Suzuki gab bekannt, dass Paul Denning, der Besitzer des UK-Halbmond Suzuki Teams, der kürzlich den britischen Superbike Titel erreichte, den Platz einnehmen wird.

„Der Teammanager für Suzuki zu sein, war der großartigste Job in der Welt und ich habe jeden Tag damit genossen", kommentierte Taylor, der der längste dienende Teammanager im Fahrerlager ist und zwei Weltmeistertitel in dieser Rolle gewonnen hat, mit Kevin Schwantz 1993 und Kenny Roberts 2000.

„Es war ein Privileg mit einigen der besten Fahrer der Welt zu arbeiten, nicht nur den Titelgewinnern und ich würde Suzuki gern danken, für eine so schöne Karriere mit ihnen. Ich habe mir immer vorgenommen mit 55 zurückzutreten und das Werk wusste das.

„Ich habe mich dafür entschieden und übernehme eine nicht so aktive Rolle, aus verschiedenen Gründen. Als erstes weil der Druck in diesem Job von Jahr zu Jahr steigt, mit der Popularität der MotoGP, ich finde, ich verbringe mehr und mehr Zeit auf der Stresse... der Kalender vom nächsten Jahr, mit den Tests, würde mehr als 200 Tage weg bedeuten.

„Ich habe eine achtjährige Tochter, Phoebe und ich habe schon zu viele wichtige Dinge in ihrem Leben verpasst. Ich war zum Beispiel nie zu Hause an ihrem Geburtstag oder auch für irgendeinen Geburtstag meiner Frau.

„Zweitens hat sich meine Gesundheit verschlechtert und weil es nix gibt, was man nicht wieder hin bekommt, muss ich lange genug Pause machen um den Doktoren die Zeit zu geben, die sie brauchen.

„Mit der Suzuki GSV-R die zum Ende ihrer momentanen Entwicklung kommt, entschieden das Werk und ich, dass das Ende diesen Jahres die richtige Zeit wäre, zurück zu treten. Ich glaube ich werde in der Lage sein, meinem Nachfolger zur Hand zu gehen in einem gut ausgestatteten und hoch motivierten Team, was man an unseren besseren Ergebnissen in dieser Saison sehen kann."

Der Suzuki Racing Manager Masahito Imada sagte: „Suzuki würde Garry gern danken für seine langen und engagierten Service für unsere Rennerfolge. Zusammen haben wir ein paar großartige Dinge erreicht. Jetzt starten wir eine neue Ära um die Verbesserungen in unseren Ergebnissen fortzuführen."

Paul Denning dankte auch Taylor und eröffnete seine Pläne am momentanen Fortschritt anzuknüpfen. „Garry hat einen fantastischen Job für Suzuki gemacht", sagte er. „Wir haben das Ziel an den Verbesserungen und am Erfolg des Teams und der GSV-R anzuknüpfen.

"Suzuki hat eine hohe Qualität, ein konsistentes Team und dank Garry´s Unterstützung haben wir ein Team mit so hohen Potenzialen. Es ist eine großartige Möglichkeit un dich fühle mich geehrt, dass mir die nächste Stufe der GSV-R Entwicklung anvertraut wird und wir freuen uns auf die Schlacht, die vor uns liegt."

Tags:
MotoGP, 2004, MARLBORO GRAND PRIX OF QATAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›