Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Teure Fehler für Edwards

Teure Fehler für Edwards

Colin Edwards hat darüber nachgedacht, was beim Marlboro Grand Prix von Qatar hätte sein können. Der „Texikanische Tornado" war einer der konsistentesten Fahrer an diesem Wochenende bis zu den entscheidenden letzten zehn Minuten der entscheidenden Session, als eine Serie an Fehlern ihn den Start aus der ersten Reihe kosteten.

„Wir haben weiter am Set up gearbeitet heute und wir haben einen guten Rhythmus gefunden, aber leider, in der zweiten Hälfte des Trainings, verloren wir Zeit auf meinem bevorzugten Motorrad und ich musste mit dem anderen raus gehen", erklärte Edwards, der vom 10. Platz starten wird.

„Wir konnten nicht das Meiste aus den Qualifikationsreifen raus holen, weil ich einen kleinen Fehler in der letzten Kurve gemacht habe und von der Strecke fuhr, einen halben Meter, dann verlor ich die Kontrolle über die Vorderseite. Es wird morgen hart, weil man um zu überholen von der Rennlinie fahren muss und das ist riskant."

Der Teammanager Fausto Gresini erwartet ein hartes Training für beide seiner Fahrer, Edwards Teamkollege Sete Gibernau startet aus der ersten Reihe.

„Wir müssen für ein wirklich hartes Rennen bereit sein, wegen der hohen Temperaturen", sagte Gresini. „Was mit Colin passierte war schade, weil er einen guten Job gemacht hat im Training, er konnte am Ende auf den Qualifikationsreifen eine Zeit einholen.

"Sete hingegen wird aus der ersten Reihe starten und es wird wichtig sein auf dieser Strecke gut weg zu kommen."

Tags:
MotoGP, 2004, QP2, Colin Edwards

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›