Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Gibernau gewinnt und Rossi stürzt in Qatar

Gibernau gewinnt und Rossi stürzt in Qatar

Gibernau gewinnt und Rossi stürzt in Qatar

Sete Gibernau siegte bei einem dramatischen Eröffnungsrennen auf der Losail International Rennstrecke, wo Valentino Rossi von ganz hinten der Startaufstellung starten musste, was umstritten war und dann stürzte als er sich gerade seinen Weg durch das Feld bahnte.

Rossi´s Yamaha Team wurde bestraft, weil sie seinen Startplatz auf dem Grid gereinigt hatten, so auch Max Biaggi´s Honda Crew und beide Fahrer bekamen 6 Sekunden ihrer Qualifikationszeit abgezogen.

Das bedeutete, dass das italienische Paar von ganz hinten des Grids starten mussten, das gab Gibernau eine neue Chance, die Lücke zu Rossi zu schließen an der Spitze der Meisterschaft. Gibernau startete von drei und verfolgte den zeitigen Führenden Carlos Checa, er überholte ihn in der ersten Runde.

Zur selben Zeit machte Rossi 14 Plätze gut bei einem beeindruckenden Start, er konnte dann weitere 4 Positionen nach vorn kommen in den nächsten drei Runden und bewegte sich auf dem vierten Platz hinter Colin Edwards.

Zwei Runden später kam der Italiener etwas weit ab in den Kunstrasen, der die Strecke umrahmt und verlor spektakulär die Kontrolle über seine Maschine, er kam unverletzt davon, war aber nicht in der Lage zum Rennen zurück zu kehren. In der neunten Runde überholte Edwards Checa und verfolgte seinen Teamkollegen an der Spitze, er übte Druck auf Gibernau aus, kam ihm aber nicht nahe genug um für den Sieg zu kämpfen bei einem intensiven Zieleinlauf.

„Wir haben einen großen Schritt nach vorn gemacht mit dem bestmöglichen Ergebnis eines Hochdruck-Wochenendes", sagte Gibernau, der auf 14 Punkte hinter Rossi an der Spitze der Meisterschaft aufrückte.

„Wieder einmal wusste mein Team was zu tun war und ich freue mich. Wir haben uns maximal auf den Job konzentriert, weil ich weiß, dass wenn wir all unsere Energie aufwenden, wir fähig sind, weiter zu kommen. Ich freue mich über die 25 Punkte und für das großartige Rennen, aber ich will nicht weg geschafft werden.

„Wir sind zurück in Bestform und das ist wichtig. Der Vorsprung ist kleiner geworden, aber ich schaue auf das Rennen in Malaysia als nur noch ein weiteres Rennen."

Der MotoGP Rookie Ruben Xaus erlangte sein erstes Podium aller Zeiten auf Platz 3, nachdem er den Vorteil daraus zog, dass Carlos Checa drei Runden vor Schluss Benzinprobleme bekam.

Alex Barros wurde Vierter, nachdem er in der vierten Runde ins Strudeln kam, nachdem Rossi ihn angerempelt hatte und kam dann hinter Shinya Nakano als der japanische Fahrer gerade Maschinenprobleme bekam, er blies dem Brasilianer Rauch ins Gesicht, daher fuhr er von der Strecke, er kam zurück auf dem 18. Platz.

Nicky Hayden machte die Top 5 komplett während Max Biaggi sich kontinuierlich durchs Feld kämpfte und Sechster wurde als Checa, Nakano, Troy Bayliss, Loris Capirossi, Neil Hodgson und Marco Melandri alle aufgeben mussten und Jeremy McWilliams und Nobuatsu Aoki beide stürzten.

Das historische Rennen wurde von der Königlichen Familie von Qatar und anderen nationalen Größen besucht, sowie von Top internationalen Sportlern, die zur Zeit im Mittleren Osten sind, so wie Gabriel Batistuta, Frank und Ronald de Boer, Frank Lebeouf und Josep Guardiola.

Tags:
MotoGP, 2004, MARLBORO GRAND PRIX OF QATAR, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›