Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo erreicht atemberaubenden Sieg in Qatar

Lorenzo erreicht atemberaubenden Sieg in Qatar

Lorenzo erreicht atemberaubenden Sieg in Qatar

Der junge Spanier Jorge Lorenzo gewann das erste Rennen, das auf der Losail International Rennstrecke abgehalten wurde in Qatar. Der Derbi Fahrer erreichte seinen dritten Sieg der Saison, trotz eines unglaublich simultanen Ergebnisses mit dem Serienführenden Andrea Dovizioso, als er die schnellste Rundenzeit des Rennens fuhr.

Bei einem festen Start des Rennens sah man Casey Stoner in der ersten Kurve führen, gefolgt von Andrea Dovizioso, Jorge Lorenzo, Alvaro Bautista und Steve Jenkner. Der Australier übergab die Führung in der 5. Runde, als Lorenzo und Bautista beide den KTM Fahrer und Dovizioso überholten. Von da an diktierte das spanische Paar das Rennen.

Stoner´s Unglückssträhne setzte sich fort als er begann an Tempo zu verlieren, er gab den dritten Rang an Dovizioso ab und verlor den Anschluss an die führenden Drei. Ein paar Runden später musste er aufgeben, weil er Probleme mit den Bremsen hatte.

Mika Kallio, auf der zweiten KTM, fuhr ein einsames Rennen auf der Vier, der Kampf um den 5. Platz fand zwischen Fabrizio Lai, Steve Jenkner, Simone Corsi, Julian Simon und Pablo Nieto statt.

Vorn dran wechselten Bautista und Lorenzo ein paar mal die Führung, während Dovizioso sicher auf drei blieb. Mit noch 5 Runden zu fahren, managte Lorenzo auf der Zwei zu bleiben, trotz dass er ziemlich weit an der Kante gefahren ist.

In der vorletzten Runde fuhr auch Bautista etwas zu weit raus und lies Lorenzo und Dovizioso durch, er verlor zu viel Anstand um für den Sieg zu kämpfen. In der letzten Runde blieb Dovizioso´s Angriff Lorenzo in der ersten Kurve zu überholen erfolglos, aber der Italiener konnte die Lücke in der letzten Kurve schließen. Die beiden Fahrer fuhren simultan über die Ziellinie und wie das Zielfoto bewies war keiner von ihnen in der Lage, den anderen auszugrenzen, Lorenzo hat den Sieg zugesprochen bekommen, weil er zuvor die schnellste Runde des Rennens gefahren war.

Bautista komplettierte das Podium vor Kallio. Lai wurde Fünfter, gefolgt von Pablo Nieto, Julian Simon und Gino Borsoi. Weiter hinten vervollständigten Mattia Pasini und Mirko Giansanti die Top 10.

Der zweitplatzierte Dovizioso weitete seinen Sieg auf 61 Punkte aus vor seinem nahesten Rivalen Hector Barbera, der heute nur 21. wurde. Der Rennsieger Lorenzo stieg auf auf Platz 3 in gesamt, da Roberto Locatelli 20. wurde.

Tags:
125cc, 2004, MARLBORO GRAND PRIX OF QATAR, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›