Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pons kritisiert Biaggi´s Strafe

Pons kritisiert Biaggi´s Strafe

Pons kritisiert Biaggi´s Strafe

Camel Honda Team Chef Sito Pons kritisierte die Entscheidung Max Biaggi ans Ende der Startaufstellung zu stellen beim Marlboro Grand Prix von Katar am Samstag, nachdem sein Team schuldig erklärt wurde, seinen Startplatz gereinigt und gekehrt zu haben. Biaggi zeigte seine beste Performance der vorherigen Wochen, er kämpfte sich durch die Menge und holte sich den sechsten Platz, trotz seinem Ausflug von der Strecke in der letzten Runde.

„Max startete sein Rennen von der Rückseite des Grids wegen einer Strafe, die meiner Meinung nach zu hart war", sagte Pons. „Das Team hat nur getan, was man mit einer neuen Strecke macht und mit dem Sand war das mehr als nötig.

„Den Platz zu säubern von dem aus der Fahrer startet ist nur zur Sicherheit des Fahrers beim Start, eine vorbeugende Maßnahme mit der die Organisatoren umgehen können sollten, speziell auf der Startbahn. Ich wiederhole, unsere Aktion war nur um den Fahrer Sicherheit auf der Strecke zu garantieren.

„Gestraft mit seiner Startposition, kämpfte sich Max durch das Feld während des Rennens und kam den vorderen Fahrern ziemlich nahe. Es ist schade wegen des Ausfluges von der Strecke in der letzten Kurve, was ihn einen Platz gekostet hat."

Biaggi vermied die Kontroverse und war in guter Laune wegen des guten Ergebnisses. „Ich bin vom letzten Platz aus gestartet, wegen der Strafe die mein Team bekommen hat. Was soll ich darüber sagen. Es war das Ergebnis einer Beanstandung von unseren Rivalen. Das dritte Rennen in Folge waren die Dinge vom Start an hart gewesen.

„Ich hab den Mut nicht verloren, nicht einmal als ich einen schrecklichen Start hatte, das Hinterrad rutschte im Sand weg, der da hinten viel mehr vorhanden war. Rossi war in der Mittellinie der Geraden, das sauberste Stück und er hatte einen großartigen Start.

„Ich habe versucht, mein Ziel im Auge zu behalten und habe meinen Job gemacht. Es war hart, sehr hart, weil der Bereich in dem wir fahren mussten eng war. Aber ich wollte so weit wie möglich nach vorn. In der letzten Runde hing ich an Barros und versuchte den vierten Platz zu bekommen, aber meine Vorderseite verlies mich und die Schaltung ging nicht und ich bin einfach gerade aus gefahren.

"Hayden profitierte auch davon, aber ich bereue es nicht, es versucht zu haben. Alles was in den letzten drei Rennen passiert ist, ist kaum zu glauben."

Tags:
MotoGP, 2004, MARLBORO GRAND PRIX OF QATAR, Max Biaggi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›