Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi glücklich, trotz dass er nicht auf Pole ist

Rossi glücklich, trotz dass er nicht auf Pole ist

Rossi glücklich, trotz dass er nicht auf Pole ist

Valentino Rossi denkt positive über den ersten Tag der Qualifikation beim Marlboro Malaysian Motorcycle Grand Prix, trotz dass er von Makoto Tamada von der Pole Position auf den dritten Platz verdrängt wurde und von Sete Gibernau am Ende der Session.

„Es war ein ziemlich guter Tag", sagte Rossi, der eine Bestzeit von 2'02.700 setzte. „Wir hatten heute Morgen einige Probleme und konnten nicht das Beste aus dem Motorrad raus holen. Wir haben viel verändert seit wir im Februar getestet haben, das Set up ist anders.

„Aber die Arbeit, die wir heute Nachmittag gemacht haben, lief gut. Ich hatte eine gute Runde. Ich in Dritter, was ziemlich gut ist und ich hoffe, dass ich mich morgen noch verbessern kann.

„Ich habe nur einen Qualifikationsreifen benutzen können, ich hoffe, die Möglichkeit zu haben, morgen mehr zu benutzen. Ich bin motiviert und konzentriert und werde die Set up Arbeit morgen fortsetzen."

Rossi´s Teamkollege Carlos Checa hatte das Pech von der Strecke zu fahren und zu stürzen, nur ein paar Minuten vor Ende, er fuhr zurück zur Box um seine Ersatzmaschine zu benutzen. Er kehrte zum Kampf zurück um sich den zehnten Platz zu sichern, nachdem er Probleme hatte, eine gute Maschinenbalance zu finden auf seinem nicht so beliebten Motorrad.

„Ich habe nicht gesehen, dass da ein nasser Abschnitt war auf der Strecke und das ist der Grund warum ich gestürzt bin, so zeitig im Training", sagte Checa, der eine Bestzeit von 2'04.245 hatte. „Es war langsam, aber ich habe die Kontrolle über das Vorderrad verloren. Ich hatte ein getöntes Visier, aber das hat nicht geholfen.

"Es waren keine Flaggen zu sehen, das war der Fehler der Marschalls. Wenn eine Stelle der Strecke nass ist, und eine trocken, sollten wir informiert werden. Ich bin auf meinem zweiten Motorrad wieder raus, aber ich hatte nicht den korrekten Rhythmus und das Timing, speziell beim Bremsen, wenn ich mich überlehnte. Die Balance war nicht richtig. Wir müssen versuchen morgen besser zu sein."

Tags:
MotoGP, 2004, MARLBORO MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX, QP1, Valentino Rossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›