Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Letztes Jahr auf Phillip Island

Letztes Jahr auf Phillip Island

Letztes Jahr auf Phillip Island

Valentino Rossi holte eine der Vorstellungen der Saison heraus und gewann ein atemberaubendes MotoGP Rennen auf Phillip Island letztes Jahr, trotz einer 10 Sekunden Strafe, weil er überholt hatte trotz gelber Flagge.

Nach einer unterhaltsamen Eröffnung des Rennens, bei dem Troy Bayliss die Führung hatte, bevor er in der vierten Runde stürzte, Rossi fuhr durch die Menge als Sete Gibernau, Marco Melandri und Nicky Hayden bei der Führung abwechselten. Zwei Runden nach Bayliss´ Sturz überholte Rossi Melandri in derselben Kurve, er bemerkte nicht, dass die Flaggen noch immer geschwungen wurden und als er die Kontrolle übernahm in Runde 6, wurde er über die Strafe.

Als Rossi sich auf dem Führungsplatz festgesetzt hatte, fand hinter ihm ein Kampf um das Podium zwischen den beiden Hondas von Sete Gibernau und Nicky Hayden statt und der Yamaha von Melandri und der Ducati von Loris Capirossi. Nach der Hälfte des Rennens, wechselte Capirossi auf den zweiten Platz, er konnte Rossi´s Zeit halten, Melandri wurde Dritter.

Capirossi setzte sich von der Masse ab und konnte den Vorteil über Rossi beibehalten, aber der Mann an der Spitze war nicht zu stoppen. Der Weltmeister erweiterte seine Führung im Rennen auf 15.212 Sekunden um mit einem Endabstand von 5.212 zu gewinnen, ein Erfolg, den er dem legendären Barry Sheene widmete indem er unmissverständlich seine Nummer 7 hoch hielt in der Siegerrunde und auf dem Podium.

Tohru Ukawa kämpfte mit Hayden und Gibernau um den dritten Platz, der Amerikaner gewann nach zwei spannenden Manövern in den letzten beiden Runden. Der vierte Platz für Gibernau besiegelte den Aufsteigerplatz in der Meisterschaft nachdem Max Biaggi stürzte und dadurch Siebzehnter wurde.

Weiter hinten gewann Olivier Jacque den Kampf mit seinem alten Teamkollegen Shinya Nakano um auf dem sechsten und Top Yamaha Platz ins Ziel zu gehen, während Jeremy McWilliams sich John Hopkins auf der Suzuki vom Leib hielt und den Heimfahrer Garry McCoy auf der Kawasaki um seine ersten Punkte auf der Proton V5 auf dem elften Platz zu holen.

Tags:
MotoGP, 2004, CINZANO AUSTRALIAN GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›