Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi kann sich auf Phillip Island den Titel holen

Rossi kann sich auf Phillip Island den Titel holen

Rossi kann sich auf Phillip Island den Titel holen

Valentino Rossi bekommt seine erste Chance die MotoGP Meisterschaft 2004 an diesem Wochenende auf der Phillip Island Rennstrecke in Australien zu gewinnen.

Seine Führung an der Spitze der Punkte vor Sete Gibernau weitete sich auf 30 Punkte aus nach seinem siebten Sieg der Saison in Malaysia am Sonntag, Rossi kann beim vorletzten Rennen der Saison die Krone bekommen, wenn er unter den ersten beiden Plätzen liegt, auf einer Strecke auf der er die letzten drei Jahre in der Premierklasse gewonnen hat.

Auch Dani Pedrosa kann an diesem Wochenende die Weltmeisterkrone gewinnen, der junge Spanier braucht 2 Punkte um den 250er Titel zu besiegeln, aber der größte Höhepunkt wird Rossi´s historische Jagd nach dem Ruhm auf der Yamaha.

Er wechselte am Ende der letzten Saison von Honda, er wurde der erste Mann aller Zeiten, der hintereinander MotoGP Rennen auf verschiedenen Maschinen gewann, in der Eröffnungsrunde in Südafrika und ist jetzt auf dem Weg, der einzige Fahrer außer Eddie Lawson, der den Titel für verschiedene Hersteller in aufeinanderfolgenden Jahren gewinnt.

Yamaha hat keine Weltmeisterschaft mehr gewonnen seit Wayne Rainey 1992 seinen dritten Titel gewann und selbst der legendäre Amerikaner konnte nicht mehr als sieben Siege in einer Saison schaffen, ein Rekord, den er mit Lawson teilt.

Die Versuchung, diesen Rekord zu brechen und die Meisterschaft mit einem Sieg zu feiern, wie er es schon 2001 getan hat, mit einem Sieg in der letzten Runde über Max Biaggi, und ein zweiter Platz würde genügen, da sollte Rossi schon das Ziel haben, wieder einmal auf dem Top Platz des Podium zu stehen.

Gibernau hofft auf sein erstes Podium auf Phillip Island, ein Ergebnis, das, auch wenn es nicht genug wäre Rossi in der Fahrerstatistik aufzuhalten, den Konstrukteurtitel für Honda bedeuten würde. Das japanische Werk braucht ein Top Drei Ergebnis von irgendeinem ihrer 6 Fahrer um die Meisterschaft zum sechzehnten Mal zu gewinnen, die selbe Anzahl an Titeln, die von MV-Agusta gewonnen wurde.

Der einzige Nicht-Honda-Sieg auf Phillip Island von einer Yamaha war 2000 mit Max Biaggi, der den umgedrehten Wechsel der Werke wie Rossi vollzog vor fast zwei Jahren. Biaggi´s Werkskollege Alex Barros, der heute zusammen mit dem befreundeten Fahrer Ruben Xaus das Koorie Heritage Trust, ein Kunstzentrum der Aboriginies in Melbourne, besuchte, hofft sein Podium von 2002 zu wiederholen, nachdem er in Sepang am Sonntag Dritter wurde.

Der Ducati Fahrer Troy Bayliss geht raus um den japanischen Werkskampf auf seiner Heimstrecke zu unterbrechen, er gewann dort beide Welt Superbike Rennen 2002. Bayliss, der hier 1997 sein Grand Prix Debüt im 250er Rennen gab, stürzte beim Rennen letztes Jahr, nachdem er die eröffnenden Abschnitte des Rennens angeführt hatte.

Der Fahrer wird Kopf an Kopf mit einer neuen Phillip Island Rennstrecke stehen, die sich einer A$2 Millionen Sicherheitsverbesserung unterzogen hat die freundlicherweise von der Victorianischen Regierung und dem neuen Streckeneigner Linfox bezahlt wurden. Die Strecke war bereits für den Grand Prix dieses Jahr frei gegeben wurden, aber die Verbesserungen wurden in Zusammenarbeit mit der MotoGP Sicherheitskommission gemacht, wegen der neuen Generation der 4-Takt Motorräder.

Tags:
MotoGP, 2004, CINZANO AUSTRALIAN GRAND PRIX, Valentino Rossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›