Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Alptraum Wochenende für De Puniet

Alptraum Wochenende für De Puniet

Alptraum Wochenende für De Puniet

Randy de Puniet´s miserables Ende der Saison 2004 setzte sich in Australien am Sonntag fort, der Franzose stürzte beim 250er Rennen nach einem weitern Wochenende bei dem er mechanische Probleme hatte. Er kämpfte den größten Teil der Saison mit um den Weltmeisterschaftstitel bevor eine schockierende Pechsträhne seine Chancen beendete, De Puniet sagt, dass er unter Druck steht um beim letzten Rennen in Valencia durch zu kommen, bevor das Wintergeschehen los geht.

Das war mein härtestes Wochenende der gesamten Saison, sagte De Puniet. Im Training konnte ich einen kaputten Motor sowie Getriebe nicht aufhalten. Dann am Sonntagnachmittag konnte ich die fünftschnellste Zeit fahren, das Warm Up am Sonntagmorgen lief gut und ich war mir wegen des Rennens sicher.

Unglücklicherweise verpattste ich den Start total. Da war irgendwas mit dem Motor nicht in Ordnung und ich konnte nicht so gut beschleunigen, das hat es schwer gemacht zu überholen. Nur die Höchstgeschwindigkeit die Gerade runter erlaubte mir, dort Leute zu überholen.

Ich schaffte es wieder auf Fünf zu fahren und ich entschied mich so sehr wie möglich Druck zu machen und mit der Führungsgruppe mitzufahren für einen Platz auf dem Podium. Aber ich habe zu viel Druck gemacht und die Kontrolle über das vordere Ende verloren. Es war wirklich eine Katastrophe, hätte ich den schlechten Start nicht gehabt, ich hätte auf dem Podium sein können.

Jetzt gehen wir nach Valencia und es wird wieder hart werden, aber ich hoffe, dass das letzte Rennen der Saison gut für mich sein kann. Es ist eine schwierige Zeit, weil um brutal ehrlich zu sein, mir meine Ergebnisse im Moment keinen Gefallen erweisen im Hinblick auf ein gutes Team für nächste Saison. Wir müssen abwarten was passiert.

Tags:
250cc, 2004, CINZANO AUSTRALIAN GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›