Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hofmann und Nakano in den Punkten

Hofmann und Nakano in den Punkten

Hofmann und Nakano in den Punkten

Beide Fuchs Kawasaki Fahrer, Shinya Nakano und Alex Hofmann, waren am Sonntag beim Australian Grand Prix in den Punkten, mit Platz 12 und 13.

Das Rennen fand unter sonnigen aber kalten Bedingungen statt, die Strecke hatte eine Temperatur von 30 Grad. Nicht gerade die besten Bedingungen. „Ich habe bessere Ergebnisse hier erwartet", sagte Fuchs Kawasaki Teammanager Harald Eckl. „Aber unter den herrschenden Bedingungen war es alles was die beiden geben konnten. Für Valencia haben wir noch etwas, worum es sich zu kämpfen lohnt, Shinya kämpft um einen Top Zehn Platz in der Gesamtwertung."

Alex Hofmann hatte keinen guten Start von seinem achten Startplatz, seinem besten Qualifikationsergebnis aller Zeiten, er war am Ende der ersten Kurve nur auf Platz elf, vor Nakano.

„Das war mein härtestes Rennen", kommentierte Hofmann hinterher. „Mein Start war schlecht, dann hatte ich vier gute Runden und kämpfte in der Top Zehn Gruppe mit, aber der Wind war nicht besonders hilfreich dabei und ich verlor den Anschluss. In der zweiten Hälfte des Rennens hatte ich dann ein Problem mit den Hinterrad und der Beschleunigung. Ich benutze einen härteren Reifen als Shinya."

Beide Fuchs Kawasaki Fahrer waren enttäuscht, dass sie ihre Darbietungen der Qualifikation nicht wiederholen konnten. Nakano war trotz allem 57 Sekunden schneller als er es hier letztes Jahr war und ist jetzt nur noch drei Punkte von einem Top Zehn Ergebnis in der Gesamtwertung entfernt. Ein Rennen hat er noch um dieses Ergebnis zu schaffen, in Valencia in zwei Wochen.

Tags:
MotoGP, 2004, CINZANO AUSTRALIAN GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›