Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Redman dreht die Zeit bei Kawasaki zurück

Redman dreht die Zeit bei Kawasaki zurück

Redman dreht die Zeit bei Kawasaki zurück

Der sechsmalige Weltmeister Jim Redman leistete den Journalisten aus der ganzen Welt in Valencia am Montag Gesellschaft, bei einer Testfahrt an Bord der Kawasaki Ninja ZX-RR MotoGP Maschine von Shinya Nakano und Alex Hofmann im reifen Alter von 73 Jahren.

Der jährliche Test zum Saisonende gibt den Journalisten die Möglichkeit, herauszufinden, welche Erfahrung Nakano und Hofmann in jedem Rennen machen, sie jagten die Ninja ZX-RR um die Strecke auf der sich Nakano in der MotoGP Weltmeisterschaft 2004 den 10. Platz vor nur 24 Stunden sicherte.

Und während viele der Journalisten, Randy Mamola, Didier de Radigues und Steve Parrish, die Kawasaki als ehemalige Rennfahrer testeten, konnte keiner mit dem Erreichten von Redman mithalten, der vier Mal den Weltmeisterschaftstitel mit der 350cc gewann und zweimal mit der 250cc der verschiedenen Werkshondas. Bis heute hat keiner mehr Weltmeisterschaftstitel für Honda gewonnen als Redman.

Auf der Spitze seiner Karriere erreichte Redman einen einzigartigen Dreifachsieg beim Dutch TT 1963, wo er bei den 125cc, 250cc und 350cc Grand Prix Rennen an einem einzigen Tag siegte, etwas, was in der modernen Ära nicht möglich wäre!

Und ein weiterer Beweis seiner Vielseitigkeit ist, dass Redman auch sechs Siege im Isle of Man TT gewann in seiner bemerkenswerten Rennkarriere.

Jetzt lebt er in Südafrika und Redman hat noch immer Rennblut in seinen Venen. Der ehemalige Werkshonda Fahrer ist ein regulärer Teilnehmer bei Classic Events in der ganzen Welt und seine Mitstreiter sagen, dass er seine Konkurrenzfähigkeit noch nicht verloren hat, die ihn auf den Grand Prix Strecken so erfolgreich gemacht hat.

„Es war so absolut fantastisch, aber ich denke ich werde mehrere zehn Runden brauchen um dem Motorrad gerecht zu werden", sagte Redman. „Die Power, die das Motorrad produziert macht es schwierig Gas zu geben, weil das Vorderrad immer wieder hoch kommt; selbst zwischen den Kurven will das Vorderrad die ganze Zeit hoch kommen. Ich habe versucht meine Fersen runter zu drücken um vorn mehr Gewicht zu erzeugen, aber es will einfach hoch kommen."

„Ich denke im Alter von 73 Jahren kann man nicht mehr erwarten so ein Motorrad so zu fahren, wie man es gewöhnt ist, aber ich würde es gern wieder versuchen. Es war wirklcih fantastisch", setzte Redman fort.

Aber während Redman´s Liste an Erreichtem am beeindruckendsten war, war er nicht der einzige ehemalige Weltmeister, der in Valencia ein Bein über die Ninja ZX-RR warf. Jorge ‚Aspar' Martinez gewann drei 80cc und einen 125cc Weltmeisterschaftstitel und Olivier Jacque schlägt den momentanen Fuchs Kawasaki Fahrer, Shinya Nakano knapp mit der 250cc Krone von 2000. Zwischen ihnen gewannen Redman, Martinez und Jacque insgesamt 10 Weltmeisterschaftstitel zwischen 1962 und 2000.

Während der jährliche Journalistentesttag vorbei ist, geht die Arbeit für das Kawasaki Racing Team weiter. Ein Dreitagestest in Jerez Ende November wird von einem Zweitagestest mit nassen Reifen auf Paul Ricard gefolgt, bevor die Wintertests ab dem 1. Dezember folgen werden.

Tags:
MotoGP, 2004, Kawasaki Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›