Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa kehrt zurück zur Realität

Pedrosa kehrt zurück zur Realität

Pedrosa kehrt zurück zur Realität

Der 250cc Weltmeister Dani Pedrosa kehrt zurück zu seiner Viertelliter-Aufgabe in Valencia an diesem Nachmittag, nach seinem kurzen Genuss auf dem MotoGP Motorrad Honda RC211V auf dieser Strecke am Montag. Pedrosa konzentrierte sich auf Tests des Fahrgestells von 2004, das in dieser Saison von seinem Teamkollegen Hiroshi Aoyama benutz wurde, während der japanische Fahrer die Möglichkeit hatte, das Fahrgestell zu probieren, dass vorher vom Spanier benutzt wurde.

Das Telefonica Movistar Honda Team, bei dem der Werkstestfahrer Kamada zugegen war, packten nach dem Test zusammen und werden mit ihrem Vorsaison Kalender am 24. und 25. November in Jerez weiter machen und am 29. und 30. November in Valencia.

"Honda hat mich gebeten auf das Motorrad zurück zu gehen, mit dem Aoyama dieses Jahr gefahren ist, welches ich nicht benutzt hatte, aber insgesamt ist es sehr ähnlich", sagte Pedrosa, der 32 Runden mit einer Bestzeit von 1'37''7 fuhr. „Ich bin nicht so gut auf diesem Fahrgestell und fühle mich nicht so wohl, wie mit dem, mit dem ich die Meisterschaft gewonnen habe."

Aoyama beendete die Session mit einer Zeit von 1'36''9 nach 48 Runden, 34 davon in seiner Bestzeit mit Pedrosa´s Fahrgestell. „Ich hatte nie die Möglichkeit das Fahrgestell zu testen, das Dani benutzt hat und die Wahrheit ist, dass ich es wirklich mochte", sagte er.

"Beim Start ist das Gefühl wirklich anders, aber nach ein paar Runden habe ich mich besser gefühlt. Das Motorrad ist einfacher zu fahren und die Verbesserung ist schneller. Wir haben noch nicht die perfekten Einstellungen für mich, aber trotzdem war es eine erfreuliche Überraschung."

Tags:
250cc, 2004, Dani Pedrosa

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›