Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Proton Team KR V5 überleifert Geschichte

Proton Team KR V5 überleifert Geschichte

Proton Team KR V5 überleifert Geschichte

Der Proton Team KR V5 Prototyp hatte sein letztes Rennen am Sonntag in Valencia, mit dem Teamboss Kenny Roberts, der auf neue Möglichkeiten in der MotoGP Weltmeisterschaft 2005 schaut. Positive Tests mit dem KTM V4 Motor haben bereits stattgefunden, dieser liegt in einer veränderten Version des existierenden Rahmens und weitere Entwicklungen werden in den kommenden Wochen erwartet.

"Ich bin glücklich mit dem Auftritt der Maschine in den letzten Rennen, sie war zuverlässig, aber wir haben noch nicht das richtige Tempo, trotzdem waren wir wieder die Ersten bei Dunlop" sagte Roberts. „Ich hoffe für nächstes Jahr ein besseres Paket zusammen stellen zu können, falls das möglich ist."

Während Kurtis Roberts, er ist nach den sechs verpassten Rennen, durch seine Verletzung, wieder zurück, sich vom Rennen am zweiten Tag zurückgezogen hatte, weil er Probleme mit seinem linken Handgelenk hatte, hatte Nobuatsu Aoki die Ehre, die Maschine bei ihrer letzten Runde zu fahren und fühlte am Ende des Grand Prix ein wenig Melancholie mitspielen.

„Es ist das letzte Rennen für dieses Motorrad, es macht mich glücklich und traurig, weil ich von Anfang an beim KR V5 Projekt dabei war", sagte Aoki. „Es waren ein paar harte Jahre, aber jetzt habe ich viele gute Erinnerungen an die ganze Arbeit, die wir getan haben. Ich möchte Proton danken und den ganzen Jungs im Team."

Tags:
MotoGP, 2004

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›