Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Zeitiges Ende für Test in Valencia wegen Regen

Zeitiges Ende für Test in Valencia wegen Regen

Zeitiges Ende für Test in Valencia wegen Regen

Die MotoGP und 250cc Teams, die in für ein paar Tage für Tests in Valencia blieben, mussten am Donnerstag zeitig einpacken, nachdem es am Nachmittag zu regnen begann. Nur Nicky Hayden ging raus auf die Ricardo Tormo Strecke ins Nasse, nachdem er die schnellste Zeit des Tages im Trockenen gefahren war, er erhielt ein positives Feedback bei seinem ersten Test mit dem neu aussehenden, technischen Team.

„Ich weiß, dass diese Saison nicht so lief wie wir erwartet hatten und ich danke Honda, dass sie ihre Hoffnungen in mich nicht verloren haben", sagte Hayden, der ein neues Geschäft mit dem Werks HRC Team unterschrieb, vor nur ein paar Tagen und heute lag er nur zwei Zehntel unter dem Rundenrekord mit 1'33.1.

„Ich glaube ich habe das Talent in der Meisterschaft gut zu sein, aber es at mich Zeit gekostet das heraus zu finden und ich fühle, dass ich viel mehr bieten kann. Jetzt habe ich die Chance und ich bin entschlossen es anzugehen und ich werde bei jedem Grand Prix in der nächsten Saison an der Spitze mitkämpfen. Ich zähle bereits die Tage bis zum ersten Rennen in Jerez."

Valentino Rossi, gestern der Schnellste im ersten Test mit der 2005er Version der Yamaha M1, ist heute nicht gefahren, aber sein neuer Teamkollege Colin Edwards ist 33 Runden gefahren und hatte eine Zeit von 1'33.9. Toni Elias setzte seine Mission, so viele Kilometer auf der MotoGP Maschine zu fahren, auch bei Yamaha fort, er fuhr 44 Runden und hatte eine beeindruckende Bestzeit von 1'35.1.

Die Ducatifahrer Loris Capriossi und Carlos Checa fuhren mit dem ersten Schritt, sich in der Vorsaison 2005 vorzubereiten, fort. Capirossi bekam den ersten Eindruck der erneuerten Version der Desmosedici an diesem Morgen, nachdem sie gestern vom Tester Vittoriano Guareschi gefahren wurde.

Die Desmosedici, passend gemacht mit einigen elektronischen Modifikationen, ist noch immer in einem Prototyp Stadium und Capirossi fuhr 28 Runden, mit dem Hauptziel, das richtige Gefühl zu bekommen mit den neuen Teilen, die von dem italienischen Fahrer zum ersten Mal getestet wurden. Capirossi, der sich darauf konzentrierte, die Ducati Corse Ingenieure zu unterstützen mit Feedback und Vorschlägen, fuhr eine schnellste Zeit von 1'34.8.

Checa setzte seine Kennenlernphase mit dem Motorrad und dem Team fort und fuhr 40 Runden mit einer Bestzeit von 1'33.7. Die MotoGP Test werden für verschiedene Teams Ende November in Jerez fortgeführt.

Inoffizielle Rundenzeiten

1. Nicky Hayden (Honda) – 1'33.1 - 40 Runden
2. Max Biaggi (Honda) – 1'33.4 - 46 Runden
3. Sete Gibernau (Honda) – 1'33.7 – 38 Runden
4. Carlos Checa (Ducati) – 1'33.7 - 40 Runden
5. Colin Edwards (Yamaha) – 1'33.9 - 33 Runden
6. Loris Capirossi (Ducati) – 1'34.8 - 28 Runden
7. Toni Elías (Yamaha) – 1'35.1 - 44 Runden
8. Marcelino Lucchi (Aprilia) – 1'36.4 - 25 Runden

Tags:
MotoGP, 2004

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›