Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Gadea und Faubel nehmen an letzten beiden Rennen der CEV teil

Gadea und Faubel nehmen an letzten beiden Rennen der CEV teil

Gadea und Faubel nehmen an letzten beiden Rennen der CEV teil

Sergio Gadea und Héctor Faubel nehmen an den letzten beiden Rennen der spanischen 125er Meisterschaft (CEV), mit dem Team Master Repsol Aspar, in Valencia und Jerez, am 14. und 21. November teil.

Gadea war in der Serie in der letzten Saison auf dem Aufsteiger Platz und kehrt zu seiner Heimstrecke in Valencia mit großer Selbstsicherheit zurück, er war hier beim letzten Grand Prix der Saison, vor nur zwei Wochen, Fünfter geworden. Gadea wird nächste Saison im Team Master Repsol Aspar in der 125er Weltmeisterschaft fahren und sieht diese beiden Rennen als perfekten Weg seine Vorsaison Vorbereitungen zu beginnen.

„Für mich ist das wie ein Test, aber auch der Beweis, wie weit ich im letzten Jahr gekommen bin und wie sehr sich mein Fahrstil entwickelt hat nach einigen guten Ergebnissen in der Weltmeisterschaft in dieser Saison", kommentierte der 19-Jährige.

„In Jerez zu fahren wird eine gute Chance sein, dort den Grand Prix aus meinem System zu bekommen, weil ich auf ein gutes Ergebnis gehofft habe, aber es regnete und das Rennen lief nicht gut für mich."

Faubel kehrt nach drei Jahren in der 250cc Weltmeisterschaft zum 125er Rennen zurück und sagt, dass er sich freut wieder einmal konkurrenzfähig zu sein.

"Ich freue mich wirklich darauf wieder in der 125cc zu fahren, es ist eine sehr offene Kategorie und das Rennen ist immer sehr knapp, mit vielen Qualitätsfahrern", sagte Faubel, der kürzlich 45 Runden auf der Ricardo Tormo Strecke auf einer 125er Maschine gefahren ist, mit einer besten Rundenzeit von 1'43.00.

"Zu Beginn (des Tests) bemerkte ich einen großen Unterschied, weil das Motorrad so viel kleiner ist und der Motor nicht so powervoll wie bei der 250, die ich die letzten drei Jahre gefahren bin. Aber in kürzester Zeit und mit einer Gewöhnungsphase hatte ich ein gutes Gefühl mit dem Motorrad und konnte bequem meine Runden drehen."

Tags:
MotoGP, 2004, Hector Faubel, Sergio Gadea

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›