Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Corsi macht sich für Aprilia Debüt bereit

Corsi macht sich für Aprilia Debüt bereit

Corsi macht sich für Aprilia Debüt bereit

Simone Corsi wird seinen ersten Auftritt mit der Werks Aprilia, die er 2005 in der 125er Weltmeisterschaft fahren wird, im letzten Rennen der spanischen Meisterschaft in Jerez an diesem Wochenende haben.

Corsi hat die 125RS Maschine übernommen, die Hector Barbera auf den Aufsteiger-Platz hinter Andrea Dovizioso 2004 geführt hat und steht vor einem taffen Test an diesem Wochenende, er fährt gegen Grand Prix Piloten wie Sergia Gadea, der das vorletzte Rennen der Serie in Valencia am letzten Sonntag gewann und Hektor Barbera und Jordi Carchano.

Der 17-Jährige ist vor zwei Wochen von Honda zum Team 3C gewechselt, geführt von Valerio Sbarra, dem ehemaligen Sportdirektor von Seedorf Racing, und hofft seinen Bogen auf der italienischen Maschine spannen zu können.

„Ich bin glücklich, ich wollte schon immer für Aprilia fahren und letztendlich habe ich die Chance", sagte Corsi. „Nächstes Jahr werde ich ein Teil des Team 3C in der 125er Kategorie sein, mit all der Unterstützung, die ich immer gebrauchen konnte. Nicht nur das, ich werde auch direkt mit dem Fahren im letzten Rennen der spanischen Saison beginnen. Ich kann es nicht erwarten!

„Ich denke, ich werde auf der Aprilia gut sein, weil es, soweit ich das einschätzen kann, bequemer ist. Ich bin ziemlich groß und ich weiß, dass ich auf der RS meine Talente viel besser unter Beweis stellen kann!"

Die spanische 125er Meisterschaft (CEV) wird beim Rennen in Jerez entscheiden, mit Julian Miralles als Führender vor Manuel Hernandez und Aleix Espargaro mit vier und sechs Punkten Vorsprung. Auch vielversprechende junge Deutsche nehmen teil, mit Georg Fröhlich, Toni Wirsing und Joshua Sommer, sowie die britischen 125cc Topfahrer Christian Elkin, Midge Smart und Tom Bridewell.

Tags:
125cc, 2004, Simone Corsi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›